14.05.2012, 17:47

Michael Söldner

Technik

Künstler stellt Smartphone-Handschuh vor

©sites.google.com/site/bryanceraonline

Das Kunstprojekt Glove One verfrachtet ein Smartphone in einen futuristischen Handschuh und kann mit der entsprechenden Technik sogar selbst gebaut werden.
Bislang war die Hand bei der Benutzung eines Smartphones nicht mehr für andere Aufgaben zu gebrauchen. Mit dem als Kunstprojekt entstandenen Glove One soll sich das ändern. Der vom US-Amerikaner Bryan Cera erdachte Handschuh bietet die wichtigsten Funktionen eines Mobiltelefons, die Zahlen zum Wählen einer Nummer befinden sich beispielsweise auf den Fingern.

Der Glove One Handschuh besteht aus Plastik, mit einem 3D-Drucker können sich Interessierte mit der entsprechenden und leider teuren Hardware selbst einen solchen Handy-Handschuh bauen. Cera stellt mit seinem Kunstwerk gleichzeitig die Frage, wie weit der Mensch bei der eigenen Augmentierung gehen möchte. Außerdem soll seine Designstudie zur Diskussion anregen, ob wir die Technik an uns anpassen oder eher umgekehrt.
Zukunft und Wirklichkeit: Heiß, heißer, 2012 - das sind die Technik-Trends

Über einen Bildschirm verfügt der Glove One bislang noch nicht. Ein entsprechender Touchscreen zum Anschauen von Filmen oder Surfen in Internet ließe sich jedoch mit biegsamen Folien-Displays auf dem Handballen umsetzen. Auch ein Zusammenspiel mit Nokias magnetischem Tattoo, das bei eingehenden Anrufen unter der Haut vibriert, würde sich für eine Weiterentwicklung anbieten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1456186
Content Management by InterRed