23.04.2012, 19:52

Michael Söldner

Technik

HTC entwickelt eigenen Smartphone-Prozessor

©htc.com

Hersteller HTC arbeitet derzeit an einem eigenen Prozessor für Smartphones, der im nächsten Jahr in ersten Geräten zum Einsatz kommen soll.
Sowohl Apple als auch Samsung stellen für ihre Smartphones eigene Prozessoren her. Nun hat sich auch der taiwanesische Hersteller HTC für diesen Schritt entschieden und will gemeinsam mit ST-Ericsson eine entsprechende CPU entwickeln. Im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten, die mit ihren Prozessoren ihre jeweiligen Flaggschiffe antreiben, soll der Chip von HTC eher in den Einsteigergeräten des Herstellers zum Einsatz kommen. Erste Geräte mit der Smartphone-CPU werden für den Verlauf des Jahres 2013 erwartet.

Derzeit verlässt sich HTC auf die Chips von Qualcomm, die den Großteil der eigenen Smartphones antreiben. Doch schon im Februar äußerte HTC seine Unzufriedenheit über die Zusammenarbeit und machte Qualcomm sogar zum Teil für die schlechten Absatzzahlen der letzten Monate verantwortlich. Im aktuellen Flaggschiff One X kommt daher bereits der Tegra-3-Prozessor von Nvidia zum Einsatz.
Alt gegen neu: Der Smartphone-Vergleich - Kaufratgeber

Aus der gemeinsam mit ST-Ericsson entwickelten CPU erhofft sich HTC einen besseren Stand im Bereich der günstigen Smartphones. Bislang hat sich das Unternehmen eher auf hochpreisige Geräte konzentriert. Das verstärkte Engagement von Samsung oder Huawai im Segment der Low-End-Smartphones hat bei HTC nun offenbar zu einem Umdenken geführt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1444783
Content Management by InterRed