Technik

Google lässt sich Project Glass patentieren

Mittwoch, 16.05.2012 | 20:59 von Michael Söldner
© google.de
Die vom Suchmaschinen-Riesen Google entwickelte Augmented-Reality-Brille wurde unter dem Namen Project Glass offiziell patentiert.

Google hat sich sein Design einer Brille, die durch Augmented Reality Zusatzinformationen auf die Gläser projizieren kann, patentieren lassen. Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Patente für das Project Glass  genannte Vorhaben einer tragbaren Brille mit Displays. Dazu gehört nicht nur die Anzeige von Bildinhalten auf den Gläsern, sondern auch die Möglichkeit zum Abspielen von Tönen.

Die bereits im Google X Labor entwickelten Prototypen von Project Glass werden derzeit von führenden Firmen-Vertretern wie Sergey Brin und Vic Gundotra im Praxiseinsatz getestet. Unter den Patenten befinden sich jedoch nicht nur Brillen mit Gläsern, auch Geräte ohne Linsen sind geplant.

Google will mit Project Glass die Interaktion zwischen Mensch und Maschine revolutionieren. Die Brille kann nicht nur Informationen vor dem Auge des Trägers anzeigen, sondern auch Fotos und Musik abspielen. Der Funktionsumfang soll dem eines aktuellen Smartphones entsprechen.



Auch andere Firmen beschäftigen sich mit Brillen, die über Augmented Reality erweitert werden können. So arbeitet beispielsweise Oakley an einem ähnlichen Gerät für Sportler. Auch der Spielehersteller Valve hat ein ähnliches System  in Planung. Ein fertiger Prototyp existiert jedoch noch nicht.

Mittwoch, 16.05.2012 | 20:59 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1465917