1651700

Last.FM schließt in ein paar Ländern und führt kostenpflichtiges Abo ein

14.12.2012 | 13:33 Uhr |

Last.fm hat das Internet in einer Art revolutioniert wie sie es nur Youtube und kleinere andere Seiten bisher geschafft haben. Leider scheinen neue Seiten wie Spotifiy, Deezer und Rdio dem Dienst gehörig Konkurrenz zu bereiten und entsprechend brauchen sie mehr Geld für den Betrieb.

Den kompletten Artikel lesen Sie bei unserem Partner Techhive.de.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1651700