02.06.2012, 05:01

Michael Söldner

Prometheus

PSP-Community startet PSN-Konkurrenten

©playstation.com

Mit Prometheus lassen sich eigentlich auf den lokalen Multiplayer ausgelegte PSP-Spiele auch mit Freunden über das Internet nutzen.
Das Engagement von Sony auf der PSP ist spätestens mit dem Erscheinen des Nachfolge-Handhelds PlayStation Vita eingeschlafen. Doch die Community sorgt auch weiter für neue Funktionen. Team PRO hat mit Prometheus nun einen Rivalen zum PlayStation Network entwickelt, der die Nutzung von Spielen mit AdHoc-Multiplayer-Modus über das Internet ermöglicht.

Damit lassen sich neben den wenigen Spielen, die von Sony auf Mehrspieler-Gefechte über das Internet ausgelegt sind, auch alle anderen Multiplayer-Titel mit Freunden über das Internet nutzen. Der lokale Multiplayer wird dabei über einen Emulator in das Internet weitergeleitet und lässt so auch andere Spieler mit Prometheus in ein Match einsteigen. Auf einer Internetseite lässt sich jederzeit einsehen, welche Titel derzeit gerade gespielt werden. Noch ist die Anzahl offener Matches jedoch recht übersichtlich.
PC-Spiele - Die Highlights im Mai 2012 im Video

Voraussetzung für derartige Multiplayer-Spiele ist eine PSP der zweiten Generation oder ein noch neueres Gerät. Außerdem wird ein WLAN-Router benötigt, der die PSP im DMZ-Modus ansprechen kann. Sony dürfte diese Umgehung der eigens erstellten Grenzen sicherlich nicht erfreuen. Die betagte Hardware bekommt auf der anderen Seite mit Prometheus wieder neues Leben eingehaucht.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1484238
Content Management by InterRed