9434

Taxis: Fundgrube für Handys, PDAs und Notebooks

25.01.2005 | 15:39 Uhr |

Kaum zu glauben, was alles in Taxis vergessen wird. Künstliche Zähne und Gliedmaßen, aber auch Handys und Notebooks.

Sie vermissen Ihr Handy? Oder finden Ihr Notebook nicht mehr? Vielleicht liegt es noch in dem Taxi, das Sie zuletzt benutzt haben. Denn einer Studie zufolge stapeln sich in Taxis rund um den Globus die elektronischen Helfer.

Geschätzte 11.300 Notebooks, 31.400 Handhelds und rund 200.000 Mobiltelefone sollen demnach in den letzten sechs Monaten in Taxis vergessen worden sein, wie CNN Online berichtet. Zusammen mit Milchflaschen, Gebissen, künstlichen Gliedmaßen und einer Harpune, wie eine Umfrage unter 1000 Taxifahrern in neun Städten weltweit ergab. Den Vogel schoss allerdings ein Taxifahrer ab, der ein Baby in seinem Fahrzeug fand.

Gegenüber 2001 habe sich die Zahl der verloren gegangenen Handhelds verdreifacht. Die meisten vergessenen Geräte fanden allerdings den Weg zurück zu ihren Besitzern: 80 Prozent der Handys und 19 von 20 Notebooks konnten von ihren Eigentümern wieder entgegen genommen werden.

Zudem zeigen sich regionale Unterschiede in der Vergesslichkeit. In London bleiben besonders häufig Notebooks liegen, Dänen vergessen dagegen oft ihr Handy. Und in Chicago finden Taxifahrer öfter einen Handheld auf dem Rücksitz ihres Fahrzeugs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
9434