12428

Tausende Kreditkarten entwertet

Ein Hacker hat die Datenbank eines amerikanischen Online-Anbieters attackiert, 2000 Datensätze gestohlen und diese im Internet veröffentlicht. Bei den Daten handelte es sich um vertrauliche Informationen wie Kreditkartennummern.

Die amerikanische E-Commerce-Site SalesGate.com, eine Online-Anbieter von Büchern, Spielen und Musik, ist Hackern zum Opfer gefallen. Wie der US-Dienst CNet berichtet, wurden 2000 Datensätze vom Server gestohlen und im Internet veröffentlicht - darunter Kreditkartennummern und andere vertrauliche Informationen.

Der Angriff ist der jüngste in einer Serie von Attacken, die Verbraucher und Industrie seit Januar in Sorge versetzen. Dahinter verbirgt sich ein Hacker namens "Curador", der ein Schlupfloch der Microsoft-Software für E-Commerce-Server ausnutzt. Nach eigenen Angaben hat er bereits rund 25.000 Kreditkartennummern gesammelt und mehrere Tausend auch veröffentlicht.

Microsoft hatte bereits im Jahre 1998 einen Patch (siehe Glossar) für die Sicherheitslücke auf seine Website gestellt. Offensichtlich haben die betroffenen Anbieter jedoch versäumt, diesen auch zu übernehmen.

Curador ist nicht der einzige, der sich mit der Veröffentlichung sensibler Daten die Zeit vertreibt. Im Januar hatte ein Hacker namens "Maxus" über 300.000 Kreditkartennummern aus der Datenbank des Online-CD-Shops CD Universe entwendet und ins Netz gestellt. Die Site war von CD Universe war daraufhin vom FBI gesperrt worden. (PC-WELT, 03.03.2000, sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12428