54518

Tausche Passwort gegen Schokolade

22.04.2004 | 12:37 Uhr |

Dass Schokolade so manchen Durchhänger im Büro mildern kann, weiß doch jedes Kind. Gedanken sollten sich die Unternehmen allerdings darüber machen, dass 71 Prozent von 172 auf der Straße befragten Personen ihr firmeninternes Paßwort für eine Tafel Schokolade preisgeben würden.

Dass Schokolade so manchen Durchhänger im Büro mildern kann, weiß doch jedes Kind. Gedanken sollten sich die Unternehmen allerdings darüber machen, dass 71 Prozent von 172 auf der Straße befragten Personen ihr firmeninternes Paßwort für eine Tafel Schokolade preisgeben würden. Dieses Ergebnis ergab eine Umfrage an der Liverpool Street Station, die die Organisation der Sicherheitsmesse " Infosecure Europe 2004 " in London durchführte, berichtet unsere Schwesterpublikation " Computerpartner ".

Neben anderen Fragen, wollten die Interviewer auch das persönliche Passwort der Passanten wissen. Ohne Umschweife rückten 37 Prozent der Schokoholics sofort mit der Antwort heraus. In den etwas hartnäckigeren Fällen kamen psychologische Tricks zum Einsatz: "Ich wette, es hat etwas mit Ihrem Haustier oder dem Namen Ihres Kindes zu tun", war die nächste Frage. Daraufhin nannten weitere 34 Prozent einem für sie wildfremden Menschen auf der Straße ihr Paßwort.

Die gebräuchlichsten Paßwort-Kategorien sind Namen von Familienmitgliedern (15 Prozent), gefolgt von Fußballvereinen mit elf Prozent und dem Namen des Haustiers mit acht Prozent. Das häufigste Passwort war "admin".

Auch mit der Zugangssicherheit im Kollegenkreis halten es viele nicht so genau. Vier von zehn Probanden kannten die Paßwörter ihrer Kollegen und 55 Prozent der Befragten sagten, dass sie ihr Paßwort auch ihrem Boss geben würden.

Interessant: Auf die Frage, ob sie ihr Paßwort einem Anrufer aus der eigenen IT-Abteilung nennen würden, antworteten 53 Prozent der Befragten, dass sie das nicht tun würden, da dies eine Verletzung der Sicherheitsbestimmungen sei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
54518