101654

Talkline präsentiert zwölf neue Tarifmodelle

Günstigere Gespräche, Handys für null Euro, kostenfreie Festnetznummer sind nur ein Teil des neuen Angebots von dem Talkline

Mit zwölf neuen Tarifmodellen startet der Provider Talkline in das Frühjahr. In dem Angebot sind keinerlei Grundgebühren enthalten und die Hälfte der neuen Tarif-Modelle können zusätzlich mit einer kostenfreien Festnetznummer gebucht werden. Darüber hinaus will Talkline mit Minutenpreisen von 9,9 Cent und Handys für null Euro in die "Offensive" gegen die deutschen Festnetzanbieter gehen.

Das Angebot soll sich nicht nur an all diejenigen richten, die günstig mit ihrem Handy telefonieren wollen, sondern auch an alle, die noch über kein Mobiltelefon verfügen und ihren Festnetzanschluss gerne auf dem Handy hätten. Für jedes Telefonierverhalten hat Talkline zudem einen eigenen 9,9 Cent-Tarif im Angebot, egal ob der Kunde viel normal oder wenig telefoniert.

Bei den 9,9 Cent-Tarifen kann zwischen den Varianten S, M und XL mit Minutenkontingenten zu 200, 400 und 600 Minuten ausgewählt werden. Anders ist es bei den Free-Tarifen, wo sich die Preise je nach Häufigkeit der geführten Gespräche unterscheiden. So gibt es drei Varianten mit der Home-Option und Mindestumsätzen zwischen 19,80 Euro für Wenigtelefonierer und für Vieltelefonierer bis 59,40 Euro. In der Variante XS, die speziell auf Wenigtelefonierer zugeschnitten ist, beträgt der Mindestumsatz 9,90 Euro.

Die neuen Talkline Tarife richten sich auch an diejenigen, die ihr Handy zum Versand von Kurzmitteilungen benötigen und sich ein neues Handy nicht leisten können bzw. wollen. Speziell für diese Kunden hat Talkline vier verschiedene Tariftypen mit SMS-Paketen von 50, 100, 200 und 500 Frei-SMS zusammen gestellt. Von dem neuen Talkline Pure XS Tarif dürften sich hingegen vor allem Vieltelefonierer ansgesprochen fühlen, da das Paket 100 Freiminuten pro Monat für 13 Euro enthält - bei einem Minutenpreis von 13 Cent.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
101654