58106

Talkline bringt HSUPA-Karte mit Datentarif

Der Provider Talkline bietet seinen Kunden ab sofort eine HSUPA-fähige Datenkarte zum Preis von 0 Euro. Dafür bindet man sich für 24 Monate an den Tarif DataPro, der ein Volumen von 30 MB enthält und monatlich mit 17,94 Euro zu Buche schlägt. Mittels HSUPA sind bislang Datenraten von theoretisch 1,45 MBit/s möglich.

Der Service-Provider Talkline hat für seine Kunden ein weiteres Datenangebot im Programm. Nachdem im Juli bereits Vodafone die erste HSUPA-fähige Datenkarte auf den deutschen Markt brachte, können ab sofort auch Talkline-Kunden mit Highspeed ihre Daten ins Internet laden. Zur Auswahl stehen das Vodafone Mobile Connect Modem sowie die Express-Card mit PCMCIA-Adapter, die zusammen mit dem Tarif DataPro angeboten werden.

Wer sich für das Angebot entscheidet, zahlt für die technische Ausrüstung zwar 0 Euro, dafür beträgt die monatliche Grundgebühr immerhin 17,94 Euro. Das Inklusivvolumen beträgt 30 MB, daher sollte man sich mit dem Herunterladen großer Datenpakete wie Musik, Videos oder Podcasts zurückhalten und sich auf den E-Mail-Verkehr und gelegentliches Surfen im Netz beschränken.

Mit HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) sind theoretisch Datenraten von bis zu 1,45 MBit/s möglich, allerdings sinkt der Wert bei steigender Nutzerzahl. Darüber hinaus ist der Netzausbau für HSUPA noch in Arbeit, derzeit werden nur Ballungsräume abgedeckt. In den kommenden Monaten sollen laut Talkline auch mittelgroße Städte hinzukommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
58106