2065130

Täglich 350.000 neue Trojaner und Viren

27.03.2015 | 18:04 Uhr |

Der IT-Verband Bitkom rät PC-Besitzern zur Nutzung von Schutzprogrammen in Gratis- und Bezahlversionen.

Wie der Branchenverband Bitkom in dieser Woche bekannt gibt, zählen Würmer, Trojaner und andere Schädlinge noch immer zu den größten Bedrohungen für PC-Besitzer. Täglich kommen rund 350.000 neue Viren hinzu, erklärt Bitkom-Präsident Dieter Kempf, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Der Branchenverband rät PC-Besitzern daher zur Nutzung von Schutzprogrammen. Dabei komme es nicht darauf an, ob es sich bei den Programmen um Gratis-Lösungen oder kostenpflichtige Software handle. Weiterhin sollten regelmäßige Updates für den Browser und das Betriebssystem durchgeführt werden.

Zu den weiteren großen Bedrohungen zählen laut der European Network and Information Security Agency auch webbasierte Viren. So genannte Drive-by-Downloads infizieren den PC beim Besuch einer präparierten Website. Zum Schutz empfehlen sich Browser-Plugins wie NoScript oder die Deaktivierung des Flash-Moduls.

Die besten Tipps gegen Passwortdiebstahl

Die Deaktivierung von Flash und Javascript hilft auch gegen infizierte Websites, die den PC ausspähen wollen. Smartphone-Besitzern, speziell Android-Nutzern, empfiehlt sich Vorsicht beim App-Download. Hier sollte nur Software aus dem Play Store installiert werden. Davor, dass ihr PC als Teil eines Botnetzes missbraucht wird, können sich PC-Besitzer laut Bitkom mit einer aktuellen Firewall und einem aktuellen Virenscanner schützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065130