1606407

Samsung stellt erste Windows-8-Geräte vor

16.10.2012 | 12:05 Uhr |

Samsung hat die ersten Windows-8-Geräte vorgestellt, die ab Ende Oktober zum Start von Windows 8 erhältlich sein werden. Ein Ultrabook und zwei Tablet-PCs.

Samsung hat mit dem Series 5 Ultra Touch ein erstes Ultrabook mit 13,3-Zoll-Display vorgestellt, das ab Ende Oktober gemeinsam mit Windows 8 an den Start gehen wird. Das Windows-8-Ultrabook wird für ab 809,99 US-Dollar (etwa 625 Euro) erhältlich sein und bringt knapp 1,75 Kilogramm auf die Waage. Das günstigste Modell ist mit einem Intel Core i3 und 4 GB RAM ausgestattet. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Display mit 1366 x 768 Pixel, 500 GB Festplatte und 24 GB ExpressCache. Für einen Aufpreis ist das Ultrabook auch mit Core i5 erhältlich.

Außerdem hat Samsung mit dem Ativ SmartPC 500T und dem Ativ SmartPC 700T zwei Windows-8-Tablets angekündigt, die jeweils ein 11,6-Zoll-Display besitzen. Der Ativ SmartPC 500T soll zu Preisen ab 650 US-Dollar (etwa 500 Euro) ohne Tastatur und für ab 750 US-Dollar (etwa 580 Euro) mit Tastatur erhältlich sein. Das Display bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Zur weiteren Ausstattung gehören 2 GB Arbeitsspeicher, 64 GB  SSD-Speicher und ein Atom Z2760 (1,5 GHz). Hinzu kommen eine 2-MP-Webcam, Wireless LAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, Gigabit LAN, 1 x USB 2.0 und MicroSD-Slot. Weitere Infos finden Sie auf dieser Samsung-Seite .

Im Samsung Ativ Smart PC Pro 700T stecken dagegen ein Core i5-3317U (1,7 GHz, 3 MB L3 Cache), 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB SSD-Speicher. Das Display bei diesem Modell bietet die Full-HD-Auflösung 1920 x 1080 Pixel. Der Preis für das 700T: 1.200 US-Dollar (etwa 930 Euro).

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1606407