Tablets

Kindle Fire: Pro & Contra des Billig-Tablets

Donnerstag den 29.09.2011 um 10:28 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Amazon hat den Tablet-PC Kindle Fire angekündigt, der zum Kampfpreis von 150 Euro erhältlich sein wird. Wir werfen einen Blick auf die Stärken und Schwächen des Geräts.
Amazons Kindle Fire besitzt ein 7-Zoll-Display und wird für umgerechnet 150 Euro in den USA in den Handel kommen . Ein starker Preis, der dafür sorgen dürfte, dass sich Amazon keine Sorgen um der Verkaufszahlen machen muss. Aber kann ein Gerät zu einem solchen Preis mit dem iPad konkurrieren, dass wesentlich teurer ist? Die Antwort darauf lautet: Jein. Es kommt nämlich letztendlich darauf an, was man mit seinem Tablet-PC anstellen möchte. Wer ausschließlich bequem an Multimedia-Inhalte gelangen und diese konsumieren möchte, der wird mit dem Amazon-Tablet gut bedient. Alle, die etwas mehr von ihrem Tablet-PC verlangen, werden schnell an die Grenzen des Geräts gelangen.

Wir werfen einen Blick auf die Stärken und Schwächen des Amazon Kindle Fire:

Pro - der Preis
Amazon weiß, dass sich ein neues Produkt vor allem durch einen attraktiven Preis verkauft und macht auch beim Amazon Kindle Fire alles richtig. Der Tablet-PC kommt am 15. November in den USA für 199 US-Dollar auf den Markt und kann auch bereits vorbestellt . Das entspricht umgerechnet einem Preis von knapp 150 Euro.

Contra - nicht in Deutschland
Die Freude über das Amazon Kindle Fire und ein günstigen Tablet-PC währt nur kurz, denn Amazon wird das Gerät vorerst nur in den USA anbieten. Viele der vom Kindle Fire genutzten Amazon-Cloud-Dienste sind hierzulande ohnehin noch nicht verfügbar. Hier sollte Amazon also schnell nachbessern und das Kindle Fire auch in Deutschland anbieten.

Pro - riesiges Multimedia-Angebot
Andere Hersteller bringen Tablet-PCs auf den Markt, die in einem wichtigen Punkt dem iPad von Apple unterlegen sind: Es gibt keinen Ort, um bequem Multimedia-Inhalte einzukaufen, wie es bei iTunes auf dem iPad der Fall ist. Dieses Problem hat das Kindle Fire nicht, denn es kann auf das gesamt Portfolio des Amazon-Online-Shops zugreifen, die zudem dort zu einem vertretbaren Preis erhältlich sind. Dazu zählen immerhin über 100.000 Videos, 17 Millionen Songs und 800.000 eBooks.

Contra - wenig Speicher
Das Kindle Fire kommt nur mit 8 GB integriertem Speicher und der Speicher lässt sich auch nicht erweitern. Für Musik- und Video-Fans sind 8 GB Speicher nicht gerade viel. Wer also davon träumt, seine komplette Musik-Sammlung plus ein paar Staffeln seiner Lieblingsserie immer dabei haben zu wollen, stößt schnell an die Limitierungen...

Pro - Online-Speicher ohne Limit
Alle bei Amazon erworbenen Inhalte können grenzenlos auf einem Online-Speicher abgelegt und von dort aus kostenfrei auf das Kindle Fire gestreamt werden. Das setzt natürlich eine bestehende WLAN-Verbindung voraus.

Contra - angepasste Android-Version
Das Kindle Fire nutzt laut Angaben von Amazon eine angepasste Version von Android 2.3, bei der vor allem die Oberfläche angepasst wurde. Neue Apps erhalten die Kindle-Fire-Besitzer ausschließlich über den Amazon Appstore for Android . Dort sind aber derzeit nur um die 10.000 Apps verfügbar, während es in Googles Android Market bereits weit über 200.000 Apps sind. Unklar ist, ob das Kindle Fire kompatibel für alle anderen Android-Apps ist. Ebenfalls unklar ist, was mit Apps ist, die für Android 3.0 oder höher entwickelt wurden. Außerdem besitzt das Kindle Fire viele Eigenschaften nicht, die andere Android-Geräte besitzen, wie etwa Kameras, Sensoren und GPS.

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass Amazon mit dem Kindle Fire keinen iPad-Killer ausliefert und auch nicht die anderen, bereits erhältlichen Android-Tablets angreift. Vielmehr geht Amazon mit dem Kindle Fire einen eigenen Weg. Mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Unter dem Kindle Fire werden vor allem die Anbieter leiden, die ebenfalls versuchen, mit günstigen Android-Tablets Erfolge auf dem Tablet-Markt zu feiern.

Donnerstag den 29.09.2011 um 10:28 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1124059