Tablet-Panels

Mehr 7-Zoll-Gehäuse als 10-Zoll-Gehäuse produziert

Donnerstag den 22.12.2011 um 12:08 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Der  Kindle Fire ist ein 7-Zoll-Tablet
Vergrößern Der Kindle Fire ist ein 7-Zoll-Tablet
© Amazon
Zwar dominiert das 10 Zoll große iPad 2 den Tablet-Markt, doch die Hersteller in Asien melden einen Rekord bei der Herstellung von 7-Zoll-Gehäusen. Grund: Der Kindle Fire von Amazon verkauft sich hervorragend.
Wenn von Tablets die Rede ist, dann gilt ganz klar: 10 Zoll ist die maßgebliche Größe. Das iPad gibt auf dem Tablet-Markt die Regeln vor und das iPad ist nun einmal rund 10 Zoll groß. Doch wie der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet, melden die Hersteller von Tabletgehäusen einen Boom bei 7 Zoll großen Modellen. Das verblüfft zunächst, denn 7-Zoll-Tablets spielen eigentlich überhaupt keine Rolle. Mit einer bekannten Ausnahme: Das Android-Tablet von Amazon, der Kindle Fire (nicht zu verwechseln mit dem reinen eBook-Reader Kindle), verkauft sich hervorragend. Und der ist nun einmal 7 Zoll groß.

Test: Amazon Kindle Fire

Deshalb verkauften die asiatischen Panel-Hersteller im November 2011 so viele 7-Zoll-Gehäuse wie nie zuvor. Ja, die Verkaufszahlen für 7-Zöller übertrafen sogar die für 9,7-Zöller. Zum Erfolg der 7-Zöller trug außerdem das 7-Zoll-Tablet von Barnes & Noble bei (das in Deutschland keine Rolle spielt). Genau genommen stieg die Zahl der ausgelieferten 7-Zoll-Gehäuse im November um 17 Prozent an. Gleichzeitig gingen die Auslieferungen für 9,7-Zoll-Gehäuse, also im Wesentlichen für das Apple iPad, im November zurück. Aus einem einfachen Grund: Weil viele Käufer auf das iPad 3 warten wollen. Sobald die asiatischen Panel-Hersteller mit der Fertigung von dessen Gehäuse beginnen, werden die Produktionszahlen der 10-Zöller aber wieder deutlich über denen der 7-Zöller liegen.

Donnerstag den 22.12.2011 um 12:08 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1239099