Tablet-PCs

Amazons Tablet-PC fordert das iPad heraus

Montag den 26.09.2011 um 11:15 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Bildergalerie öffnen Amazons Tablet-PC fordert das iPad heraus
In dieser Woche wird Amazon seinen ersten Tablet-PC vorstellen. Die Chancen stehen gut, dass Amazon ein Erfolg im umkämpften Markt der Tablets gelingen könnte.
Amazon wird auf einer Presse-Veranstaltung am 28. September in New York ein neues Produkt vorstellen . Alle Beobachter sind sich darüber einig, dass Amazon an diesem Tag seinen ersten Tablet-PC vorstellen wird, der den Namen Kindle tragen wird. Gerüchte über diesen neuen Tablet-PC waren bereits Anfang September auf diversen US-Blogs aufgetaucht. Demnach soll das Amazon-Tablet über ein 7-Zoll-Touch-Display verfügen, Googles Android-Betriebssystem verwenden und zunächst nur in einer WLAN-Variante erscheinen.

Beim Amazon-Tablet soll eine speziell angepasste Version von Android 2.2 zum Einsatz kommen, mit der man zwar Zugriff auf den Amazon AppStore for Android aber nicht auf den Google Android Market hat. Außerdem soll Amazon spezielle Applikationen entwickelt haben, mit denen man Zugriff auf das Amazon-Online-Angebot an Ebooks, Musik und Filme erhält. Gerade auf diesem Gebiet schwächeln viele Android-Tablet-PCs im Vergleich zum iPad.

Viel zu oft orientieren sich die iPad-Konkurrenten auch am Preis vom iPad. Hier hat Amazon bereits in der Vergangenheit mit dem Ebook-Reader Kindle bewiesen, dass das Unternehmen in der Lage ist, ein neues Produkt über einen äußerst attraktiven Preis populär zu machen. So wird auch beim Amazon-Tablet-PC ein Preis von um die 250 US-Dollar erwartet, was umgerechnet einem Preis von um die 190 Euro bedeuten würde. In den USA ist das günstigste iPad 2 für 499 US-Dollar erhältlich.

Apple hat seit der Einführung des iPads im Frühjahr 2010 weit über 30 Millionen iPads der ersten und zweiten Generation verkauft. Die Konkurrenz brachte zwar auch Tablet-PCs auf den Markt, die bisher aber kaum am Erfolg des iPads nagen konnten. Dies könnte sich nun mit einer cleveren Strategie von Amazon ändern, indem das Unternehmen den Amazon-Tablet zu einem Kampfpreis anbietet und mit seinen attraktiven Amazon-Cloud-Diensten verknüpft, um auch nach dem Verkauf der Geräte zusätzliche Einnahmen durch die Käufer zu erzielen.

Was der neue Amazon-Tablet genau kann und welcher Strategie Amazon folgen wird, erfahren wir am 28. September. Die Chancen stehen aber gut, dass Amazon einen Tablet-PC auf den Markt bringt, der sich zum Weihnachtsgeschäft gut verkauft. Spannend bleibt die Frage, ob der Amazon-Tablet auch zum Start außerhalb der USA erhältlich sein wird.

Montag den 26.09.2011 um 11:15 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1121803