Tablet-PC

Samsung stellt Galaxy Note 10.1 offiziell vor

Dienstag den 07.08.2012 um 19:03 Uhr

von Denise Bergert

Samsung Galaxy Note 10.1 16GB Wi-Fi weiß
Samsung Galaxy Note 10.1 16GB Wi-Fi weiß
5 Angebote ab 527,62€ Preisentwicklung zum Produkt
© Samsung
Der neue Tablet-PC aus dem Hause Samsung bietet einen Quad-Core-Prozessor, einen Touchpen sowie die Möglichkeit, zwei Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen.
Wie gestern bereits mit einem Hardware-Dokument angedeutet, hat Samsung heute seinen Tablet-PC Galaxy Note 10.1 offiziell vorgestellt. Die Note-Reihe richtet sich vor allem an Geschäftskunden, die mit 1,4 GHz Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM Arbeitsspeicher gut gerüstet sein dürften. Zur technischen Ausstattung gehören weiterhin ein Multitouch-Screen im 10,1-Zoll-Format sowie zwei Frontlautsprecher.
Samsung Galaxy Note 10.1 - Erster Eindruck
Samsung Galaxy Note 10.1 - Erster Eindruck

Das Galaxy Note 10.1 bietet weiterhin einen Touchpen (S Pen), der für unterschiedliche Anwendungen genutzt werden kann. So wandelt die Software S Note handschriftliche Notizen in formatierte Texte um. Beim Herausziehen des S Pen aus seiner Halterung am unteren Rand des Geräts, öffnet das Galaxy Note 10.1 auf Wunsch automatisch eine Leiste mit allen unterstützten Tools. Hier findet sich unter anderem das bereits kostenlos vorinstallierte Photoshop Touch. Für genügend Speicherplatz soll eine Kooperation mit Dropbox sorgen, in deren Rahmen jeder Käufer 50 GB Online-Speicher für zwei Jahre bekommt. Mit dem Galaxy Note 10.1 ist es weiterhin möglich, zwei Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen.

Über eine Infrarotschnittstelle wird das Tablet im heimischen Wohnzimmer außerdem zur Universalfernbedienung. Per AllShare Play lassen sich Samsung-Geräte wie Smartphones oder SmartTVs miteinander verbinden. Das Galaxy Note 10.1 ist ab sofort im deutschen Handel erhältlich und kostet mit 16 Gigabyte integriertem Speicher 689 Euro in der 3G- und 599 Euro in der WiFi-Variante.

Dienstag den 07.08.2012 um 19:03 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1542970