Tablet-Firmware

RIM veröffentlicht BlackBerry PlayBook OS 2.0

Mittwoch, 22.02.2012 | 19:39 von Denise Bergert
RIM hat seinem ungeliebten Tablet-PC PlayBook heute eine neue Firmware mit zusätzlichen Features spendiert.
Wie bereits vor wenigen Wochen angekündigt, hat Elektronik-Hersteller Research in Motion (RIM) heute eine neue Firmware für seinen Tablet-PC PlayBook veröffentlicht. Das Hauptfeature des PlayBook OS 2.0 dürfte der integrierte Email-Client darstellen. Obwohl BlackBerry vor allem für seine Messenger-Qualitäten bekannt ist, hatte RIM zum Start des PlayBook auf die Integration eines entsprechenden Tools verzichtet. Dieses Versäumnis holt das Unternehmen nun nach.

PlayBook OS 2.0 bietet eine kombinierte Inbox mit der mehrere Mail-Accounts abgerufen und betreut werden können. Unterstützt werden unter anderem auch Facebook, LinkedIn und Twitter. Die Social-Features wurden weiterhin auf Kalender und die Kontakte-App ausgeweitet. Um App-Nachschub für PlayBook-Käufer zu liefern hat RIM seine BlackBerry App World um neue PlayBook-Applikationen erweitert. Hier finden sich auch Portierungen von Googles mobilem Betriebssystem Android.

BlackBerry Bridge, mit dem Nutzer ihr BlackBerry-Smartphone mit dem PlayBook-Bildschirm nutzen können, wurde ebenfalls überarbeitet. Hier kommt das Smartphone nun als Tastatur- oder Maus-Ersatz zum Einsatz. Zu den weiteren Neuerungen von PlayBook OS 2.0 zählen unter anderem ein verbesserter Browser, eine neue Print to Go App und ein Video Store. Ob diese Features dem PlayBook tatsächlich zu steigenden Verkaufszahlen verhelfen können, bleibt fraglich. Wirklich bahnbrechende Veränderungen bietet RIM mit dem neuen OS nicht.

Kaufberatung Surfpads / Tablets
Kaufberatung Surfpads / Tablets
Mittwoch, 22.02.2012 | 19:39 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1354069