85602

IE 8 für Windows 7 mit Extra-Funktion

05.05.2009 | 11:49 Uhr |

Der Internet Explorer 8 in Windows 7 enthält einige Extra-Funktionen, die nicht in den Fassungen des Browsers für Windows XP und Windows Vista enthalten sind. Eine dieser Extra-Funktionen: Eine Absturz-Sicherung für Tabs.

Mitte März hatte Microsoft den Internet Explorer 8 für Windows XP und Windows Vista zum Download freigegeben . Anschließend haben die Entwickler die Zeit genutzt, um in die Windows-7-Fassung des Browsers zusätzliche Funktionen einzubauen. Somit enthält der frisch erschienene Release Candidate von Windows 7 eine im Vergleich zur XP- und Vista-Version erweiterte Fassung vom Internet Explorer 8.

Die Unterschiede erklären sich laut Angaben der Entwickler unter anderem damit, dass die Windows-7-Fassung vom Internet Explorer 8 diverse Windows-7-spezifische Eigenschaften besitzen muss. Dazu zählen beispielsweise die Unterstützung von Jump Lists und die Unterstützung für Windows Touch.

Zusätzlich haben die Internet-Explorer-Entwickler aber auch eine weitere neue Funktion in Windows 7 integriert: Der Browser ist in der Lage, Abstürze innerhalb von Tabs abzufangen. Sobald der Browser merkt, dass die in einem Tab geöffnete Seite nicht mehr reagiert, erscheint ein Hinweis und der Anwender kann entscheiden, ob er Tab geschlossen oder neu geladen werden soll. Dabei kommt ein Timer zum Einsatz: Reagiert ein Tab nicht und wird dann eine bestimmte Zeitspanne überschritten, dann erscheint der besagte Warnhinweis. Im Laufe des Windows-7-RC-Tests soll nun der Timer anhand der Erfahrungen der User feinjustiert werden.

Auf Wunsch kann die neue Funktion auch über folgenden Registry-Eintrag in Windows 7 deaktiviert werden:

0 Kommentare zu diesem Artikel
85602