101482

TV-Kalibrierung: Natürliche Farben für echten Filmgenuss

28.03.2006 | 14:29 Uhr |

Datacolor bietet mit Spyder-TV ein erschwingliches Gesamtpaket zur Kalibrierung von Home-Cinema-Systemen.

Fernsehen macht nur halb so viel Spaß, wenn die Farben nicht stimmen. Davon ist die Firma Datacolor überzeugt und schafft mit dem Kalibrierungspaket Spyder TV Abhilfe. Insbesondere Plasma- und LCD-TV-Geräte werden ab Werk mit sehr starkem Kontrast, hoher Helligkeit und übersteuerter Farbsättigung ausgeliefert, damit sie im Laden einen möglichst hohen Effekt erzielen. Laut Datacolor belasten die ausgereizten Einstellungen jedoch nicht nur die Augen des Betrachters, sondern gehen auch zu Lasten der Lebensdauer der TV-Geräte. Ganz abgesehen davon verfremden sie im schlimmsten Fall die Wirkung eines Films.

Mit Spyder TV lassen sich die Farben kalibrieren. Dazu befestigt der Anwender das mitgelieferte Colorimeter mit einem Saugnapf auf den Bildschirm, schließt es via USB an einen Rechner an, auf dem die Kalibrierungssoftware aufgespielt ist. Die dritte Komponente ist die Referenz-DVD, die über den DVD-Player die Testbilder auf die Mattscheibe bringt. Das Colorimeter misst relevante Parameter wie Farben, Helligkeit oder Sättigung aus und übermittelt die Werte an den Rechner. Die Software wiederum analysiert die Daten und leitet den Anwender zu den optimalen Einstellungen für sein Fernsehgerät.

Spyder TV eignet sich für Plasma-Fernseher genauso wie für LCD-TVs, Geräte mit Braunscher Röhre oder DLP-Projektoren. Die Gesamtlösung kostet rund 200 Euro. Für den professionellen Anwender wird Datacolor eine Pro-Version anbieten, mit der sich unter anderem sogar der Helligkeitsbereich der Grauachse kalibrieren lässt. Sie soll für gut 750 Euro voraussichtlich ab Sommer 2006 erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101482