1298189

TK-Branche blickt optimistisch in die Zukunft

13.01.2006 | 10:07 Uhr |

Die Telekommunikationsbranche befindet sich bereits seit den 90er Jahren im Aufwind, vor allem die Entwicklung von Mobilfunk und Internet haben dazu in den vergangenen Jahren beigetragen. Laut einer aktuellen Studie, die im Auftrag von Steria Mummert Consulting durchgeführt wurde, rechnen neun von zehn Fach- und Führungskräften aus diesem Bereich mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage. Mit neuen Technologien, wie etwa WiMAX oder dem UMTS-Nachfolger HSDPA könnten schon bald auch weniger bewohnte Regionen erschlossen werden, die sich aus wirtschaftlichen oder geografischen Gründen bislang nicht für den Ausbau von Breitbandangeboten eigneten.



In Verbindung mit der Technik werden auch neue Dienstleistungen entstehen, von denen sich die Anbieter ein großes Potenzial für den TK-Markt versprechen. Mit Triple Play - einer Kombination aus TV, Internet und Telefonie - sollen Videos in Zukunft online angeschaut werden können.

Mit der Einführung neuer Angebote rechnen 30 Prozent der Befragten mit einem Anstieg des Mitarbeiterbedarfs in ihren Unternehmen, hingegen rechnen nur 23 Prozent mit einer sinkenden Beschäftigungsquote und knapp die Hälfte geht von einem gleichbleibenden Bedarf aus. Die Telekom-Branche profitiert seit Mitte letzten Jahres von einem starken Anstieg der SIMonly-Anbieter, was sich ebenfalls positiv auf die Zahl der Angestellten ausgewirkt hat.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298189