65230

TDK startet Produktion von Blu-ray-Medien ohne Cartridge

13.12.2005 | 14:31 Uhr |

TDK hat in Japan mit der Produktion von Blu-ray-Medien begonnen, die ohne Schutzhülle (Cartridge) auskommen. Um Kratzer zu vermeiden, sind die Discs mit einer neuen Schutzschicht versehen.

Kratzer auf Blu-ray-Medien können aus dem High-Tech-Traum schnell einen Alptraum machen, indem sie das Medium unlesbar und damit reif für den Mülleimer machen. Aus diesem Grund waren Blu-ray-Medien bislang mit einer Schutzhülle (Cartridge) ausgestattet, die die Discs sichern sollten. Jetzt hat TDK in Japan mit der Produktion von Blu-ray-Medien begonnen, die ohne Cartridge auskommen. Ermöglicht wird dies durch die Verwendung einer neuen Schutzschicht auf den Medien, die die Gefahr von Kratzern minimieren soll.

Derzeit produziere TDK lediglich Testmuster der Medien, da das Unternehmen noch keine Lizenz für dieses neue Format von der Blu-ray-Association erhalten habe, so Nobuyuki Koike, ein Sprecher von TDK Japan. Es werde aber erwartet, dass das neue Format bis Anfang nächsten Jahres abgesegnet ist.

TDK will dann sowohl einmal beschreibbare Versionen (BD-R) als auch wieder beschreibbare Versionen (BD-RW) der Blu-ray-Medien ohne Cartridge mit 25 und 50 GB Speicher produzieren. Zu den Preisen der kommenden Medien ist noch nichts bekannt. Es liegt die Vermutung nahe, dass diese auf Grund der fehlenden Cartridges aber etwas günstiger sein werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65230