86184

T-Systems steht auf der Short-List für einen indischen Großauftrag

12.04.2007 | 12:05 Uhr |

Die Telekom-Tochter ist unter den letzten drei Bewerbern um einen Deal im Wert von 1,5 Milliarden Dollar.

Der indischen TK-Konzern Reliance Communications führt indischen Presseberichten zufolge die drei Bewerber IBM , EDS und T-Systems auf einer Auswahlliste für einen mit 1,5 Milliarde Dollar dotierten Outsourcing-Vertrag. In den kommenden sechs bis acht Woche will das Unternehmen laut einer Meldung der Wirtschaftszeitung " Business Standard " den Zuschlag für den über zehn Jahr laufenden Auftrag erteilen. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte zwar, man sei in Verhandlungen mit internationalen IT-Service-Providern. Unternehmensnamen nannte er jedoch nicht.

Reliance Communications möchte den IT-Betrieb für das Mobilfunk-, Geschäftskunden- und internationale Geschäft auslagern. Es wäre der größte Deal im indischen TK-Markt. Im März hatte der GSM-Netzbetreiber Idea Cellular bereits für 800 Millionen Dollar an IBM ausgelagert . Außerdem hat Bharti, der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Indien, im März 2004 einen Outsourcing-Vertrag über 750 Millionen Dollar ebenfalls mit IBM unterschrieben. Marktbeobachter kalkulieren im Fall von Reliance Communications mit Einsparungen von 20 Prozent gegenüber den bisherigen Betriebskosten. Der Carrier versorgt rund 30 Millionen Kunden in Indien mit TK-Services. Im Geschäftskundensegment kann er auf einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent verweisen. (jha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
86184