192917

T-Online-Chef wirft hin

02.06.2006 | 14:11 Uhr |

Rainer Beaujean, Chef von T-Online, räumt mit sofortiger Wirkung seinen Posten. Er reagiert damit auf die vom Bundesgerichtshof genehmigte Fusion von T-Online und Telekom, nach der er offensichtlich nur noch die zweite Geige gespielt hätte.

T-Online-Chef Rainer Beaujean ist von seinem Posten als Vorstandsvorsitzender von T-Online zurückgetreten. Er reagierte damit auf die gestern vom Bundesgerichtshof genehmigte Fusion von T-Online mit dem Mutterkonzern Telekom .

Beaujean scheide im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aus dem Unternehmen aus, wie die Financial Times Deutschland berichtet.

Zwar äußerte sich T-Online nicht zu den Gründen, doch dürfte der Grund für den Abschied darin bestehen, dass Beaujean nach der Fusion nur noch die Nummer 2 im gemeinsamen Unternehmen gewesen wäre. Denn Walter Raizner, der die Telekom-Festnetzsparte T-Com leitetet, wird der Chef des neuen Unternehmens, das die Festnetzsparte und den Online-Dienstleister umfasst.

Beaujeans Posten übernimmt kommissarisch T-Online-Finanzvorstand Jens Becker.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192917