137866

T-Mobile will Auslandstarife senken

Deutschlands führender Mobilfunkanbieter T-Mobile will die Gebühren für Auslandstelefonate senken.

Deutschlands führender Mobilfunkanbieter T-Mobile will die Gebühren für Auslandstelefonate senken. "Die Entwicklung von Angeboten für Sprach- und Datenkommunikation im Ausland darf nicht still stehen bleiben, sondern die Preise müssen weiter runter gehen", sagte Vorstandschef Rene Obermann in Bonn der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die Telekom-Tochter führe darüber Gespräche mit ausländischen Netzbetreibern.

Mobilfunkgespräche von und ins Ausland sind nach Meinung von Verbraucherschützern deutlich überteuert. Die Europäische Kommission drängt daher auf eine Senkung der Tarife. Obermann begründete die Gebühren mit den hohen Einkaufspreisen bei den ausländischen Unternehmen. "Für die Kunden sind die Kosten daher relativ hoch." Es gehe nun darum, die wechselseitigen Einkaufsbedingungen zu verbessern.

Aber auch in Deutschland sieht Obermann Platz für weitere Preissenkungen: "Die Tarife werden einfacher und günstiger." T-Mobile sieht sich dabei als Vorreiter. Mit der Absenkung von Handy-Zuschüssen beim Abschluss eines Mobilfunkvertrags sowie einem weit reichenden Sparprogramm will der Marktführer bis Ende 2006 eine Milliarde Euro einsparen, wovon die Hälfte in neue Produkte und niedrigere Tarife fließen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137866