11608

T-Mobile bietet Laptops mit integrierter HSDPA-Technik

T-Mobile und Fujitsu Siemens Computers werden ab Mitte Juni 2006 im Rahmen ihrer exklusiven Partnerschaft Laptops mit komplett integrierter HSDPA-Technik anbieten.

T-Mobile und Fujitsu Siemens Computers werden ab Mitte Juni 2006 im Rahmen ihrer exklusiven Partnerschaft Laptops mit komplett integrierter HSDPA-Technik (High Speed Downlink Packet Access) anbieten.

Über HSPDA können Nutzer mit Bandbreiten von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde mobil surfen, downloaden oder auf Anwendungen im Firmennetz zugreifen. Den Anfang soll das umfangreich ausgestattete und zugleich mit 18 Millimetern außerordentlich kompakte LIFEBOOK Q2010 machen.

Da T-Mobile in diesem Monat als erster deutscher Mobilfunkbetreiber sein gesamtes UMTS-Netz mit dem Speed-Upgrade HSDPA ausgestattet hat, können Nutzer in sehr vielen Städten und Regionen von der mobilen Breitbandtechnik profitieren. Auf Basis einer Datenoption können sie das neue Tempo ohne Zusatzkosten genießen. Als geeigneten Tarif empfiehlt T-Mobile die Quasi-Flatrate web'n'walk XL mit dem reinen Datentarif DataConnect Exclusive. Der Tarif-Grundpreis beträgt 8,95 Euro pro Monat. Die Option web'n'walk XL beinhaltet ein Inklusivvolumen von 5 Gigabyte, als Extra kommen 200 Stunden für W-LAN Sitzungen am HotSpot dazu. Der Monatspreis beläuft sich auf 35 Euro, zuzüglich Tagesnutzungspreis von 1 Euro.

Neben T-Mobile Deutschland vermarktet auch T-Mobile Austria gemeinsam mit dem Partner Fujitsu Siemens Computers das LIFEBOOK Q2010. Das Profi-Notebook ist in Österreich exklusiv über den T-Mobile Qualified Partner S&T erhältlich. Als erster Mobilfunkbetreiber im Land bietet T-Mobile Austria den Kunden die Technologie HSDPA österreichweit an.

Neben T-Mobile wird auch Vodafone voraussichtlich in Kürze ein ähnliches Angebot auf den Markt bringen. Der britische Netzbetreiber kündigte im März 2006 ebenfalls an, dass man den Verkauf von subventionierten Notebooks mit HSDPA-Zugängen plane. Darüber hinaus haben bereits im Februar dieses Jahres der führende Chiphersteller Intel und die GSM Association auf der Mobilfunkmesse 3GSM World angekündigt, PC-Hersteller dabei unterstützen zu wollen, dass sie ihre Laptops mit SIM-Karten-Lesern und UMTS- bzw. HSDPA-Datenkarten ausstatten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
11608