1252796

T-Mobile baut EDGE aus

19.02.2007 | 09:44 Uhr |

T-Mobile setzt die Modernisierung des Mobilfunknetzes konsequent fort und will bis Ende 2007 die mobile Breitbandtechnik EDGE flächendeckend bereitstellen.

T-Mobile treibt die Optimierung des Mobilfunknetzes weiter voran. Mit der flächendeckenden Bereitstellung der mobilen Breitbandtechnik EDGE bis Ende 2007 soll unter anderem die Netzqualität spürbar erhöht werden. T-Mobile hat dazu Alcatel-Lucent mit der technischen Erneuerung von mehr als 5.000 Sende- und Empfangsanlagen (BTS, Base Transceiver Station) beauftragt. Der Technik-Austausch soll gleichzeitig zur Verbesserung der Leistung und Qualität des GSM-Netzes von T-Mobile (GSM, Global System for Mobile Communications) erheblich beitragen. EDGE beschleunigt die mobile Datenübertragung auf bis zu 220 Kilobit pro Sekunde und ist damit fast viermal so schnell wie ISDN im Festnetz.

Darüber hinaus soll die neue Technik zu einer Senkung des Energieverbrauchs der Basisstationen um rund 30 Prozent führen. Parallel zur Weiterentwicklung des GSM-Netzes betreibt T-Mobile den Ausbau der Netzinfrastrukturen für UMTS und W-LAN voran. Der „High Speed Downlink Packet Access" (HSDAP) bietet Übertragungsraten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde. Weitere Steigerungen der Bandbreite sind für die Zukunft vorgesehen. Das UMTS/HSDPA-Netz von T-Mobile deckt laut Anbieter über 60 Prozent der deutschen Bevölkerung ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252796