197226

T-Mobile: Videotelefonate zwischen DSL-PC und Handy

T-Online und T-Mobile wollen gemeinsam das Videotelefonieren zwischen Handy und PC einführen.

T-Online und T-Mobile wollen gegen Ende 2006 einen neuen Videotelefonie-Dienst auf den Markt bringen. Kunden der beiden Unternehmen werden dann in der Lage sein, Videotelefonate zwischen UMTS-fähigen Mobilfunkgeräten und PCs mit Breitbandanschluss zu führen.

"Durch die Partnerschaft mit T-Mobile sind wir auf dem Segment der Videotelefonie wegweisend. Mit dem neuen Angebot können wir die Internetkommunikation unserer Kunden noch vielfältiger und komfortabler gestalten", sagt Dr. Volker Binder, Bereichsleiter Produktmarketing Services & Mobiles Internet der T-Online International AG. Dazu ergänzt Dr. Alexander Lautz, Leiter Consumer-Marketing der T-Mobile Deutschland GmbH: "T-Mobile unterstreicht mit diesem neuen Videotelefonie-Service einmal mehr ihre Innovationsführerschaft im Mobilfunkmarkt. Als erster Anbieter in Deutschland können wir unseren Kunden nicht nur Videotelefonie von Handy zu Handy anbieten, sondern erweitern die Videotelefonie-Funktionalität durch die enge Zusammenarbeit mit T-Online auf mehrere Millionen T-Online DSL-Kunden."

Der Aufbau eines Videotelefonats ist sowohl vom PC zum Handy als auch umgekehrt möglich. Vor dem Rufaufbau aktiviert der T-Online Nutzer die Videofunktion der Internettelefonie-Software und wählt die Rufnummer des T-Mobile Kunden. Noch einfacher klappt die Gegenseite: Zum Aufbau eines Videocalls wählt wählt man einfach auf seinem UMTS-Handy die Festnetz-Rufnummer des Gesprächspartners.

Wer als T-Online-Kunde die Internettelefonie mit Bildanzeige nutzen möchte, muss sich zunächst für den Dienst registrieren lassen. Zum Videotelefonieren am PC benötigt er weiterhin ein Headset und natürlich eine Webcam. T-Mobile Vertragskunden mit Handys, die Videotelefonie unterstützen, können ohne weitere Maßnahmen zu treffen einen Videoanruf zu T-Online Kunden aufbauen oder entgegennehmen. T-Mobile wird im Rahmen der weiteren Vermarktung von UMTS und dem Ausbau des HSDPA-Netzes einige neue videotelefoniefähige Handys in sein Sortiment aufnehmen. Wie die Videotelefonie zwischen PC und Handy in der Praxis funktioniert, zeigen T-Online und T-Mobile bereits auf der diesjährigen CeBIT 2006 .

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
197226