49332

T-Mobile: Neue ROM-Version für den MDA Pro

Man fühlt sich an Microsofts gigantische ServicePack-Downloads erinnert: Das neue, von T-Mobile heute zum kostenlosen Download freigegebene ROM-Upgrade für den MDA Pro schlägt mit stattlichen 60MB zu Buche. Dafür enthält es viele Verbesserungen und Bugfixes, die die Produktivität mit dem verbindungsfreundlichen PDA-Smartphone deutlich steigern können.



Insbesondere die Bediengeschwindigkeit, die unsere und viele andere Testredaktionen als größtes Manko am MDA Pro sahen, soll sich durch das Update dramatisch verbessern. Die Latenz beim Einwählen in Wireless-Netzwerke soll deutlich geringer ausfallen als bei der Originalsoftware. Auch die mobile UMTS-Connectivity wird vom Update beeinflusst: in Regionen schwächerer Abdeckung, in denen der MDA oft zwischen minimalem UMTS- und mäßigem GSM-Empfang hin- und herschaltet, bleibt das Gerät nun meistens im stabileren GSM-Netz hängen. Das ist zwar deutlich produktiver, da durch die ständige Neueinbuchung ins UMTS-Netz stets Sekunden vergehen, aber profitieren kann man von der hohen UMTS-Geschwindigkeit in diesem Fall nicht mehr.


Die Bluetooth-Schnittstelle bekommt zwei wichtige neue Profile mit auf den Weg: neben einem A2DP-Profil, mit dem sich Musik drahtlos auf entsprechende kabellose Stereo-Headsets beamen lässt, ist auch das beim Nokia 6230i erstmals eingeführte SIM Access Profile dabei. Mit ihm können andere Endgeräte, die das Profil unterstützen, direkt auf die Einträge der SIM-Karte zugreifen und den MDA Pro als Gateway für die Mobiltelefonie nutzen. Die wichtigste Änderung an der PIM-Software erfährt Pocket Outlook: nach dem Update ist es möglich, mehrere IMAP-Konten gleichzeitig zu verwalten.

Deutlich werden die Unterschiede auch an der Versionsnummer des ROM-Updates: das WinCE-System wird von 1.12 auf Version 1.20 upgegradet, die GSM/UMTS-Firmware von 1.00.02 auf 1.06.00. Das Upgrade kann vom Endkunden direkt auf seinen MDA Pro aufgespielt werden, notwendig ist hierfür nur das dem Gerät beiliegende Datenkabel. Da es sich um ein ROM-Update handelt, das massiven Eingriff ins System vornimmt, darf man den etwa 20minütigen Update-Prozess keinesfalls unterbrechen - sonst steht man am Ende mit einem Gerät ohne funktionstüchtigem Betriebssystem da. Außerdem muss man vor dem Update ein Komplettbackup bzw. eine Synchronisation seiner auf dem MDA gespeicherten Daten vornehmen: während des Update-Prozesses gehen alle persönlichen Daten verloren.

» zum Download bei T-Mobile

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
49332