236637

Keine Modem-Nutzung für iPhone-Verträge der ersten Generation

Die Modem-Option für das iPhone ist seit der vergangenen Woche verfügbar. Doch mit den alten, aktuell nicht mehr angebotenen iPhone-Verträgen ist das sogenannte Tethering ausgeschlossen, teilte der Netzbetreiber jetzt mit. Hier hat man nur die Möglichkeit, in einen neuen Complete-Vertrag zu wechseln und dann die Modem-Nutzung extra zu buchen.

Das widerspricht den ursprünglichen Aussagen von T-Mobile. Der Netzbetreiber hatte zunächst angekündigt, das bei iPhone-Nutzern mit einem Complete-Tarif der ersten Generation das Tethering ohne Aufpreis und automatisch freigeschaltet wird, da sie ihr Datenvolumen auch über einen PC verbrauchen dürfen. Diese Möglichkeit hat T-Mobile erst mit den iPhone-Verträgen der zweiten Generation ausgeschlossen.

Eine Option, die ursprünglich kostenfrei gedacht war, wird nun nicht einmal mehr kostenpflichtig, sondern gar nicht angeboten. T-Mobile begründet sein Vorgehen damit, dass eine Unterscheidung zwischen iPhone-Verträgen der ersten und zweiten Generation technisch zu aufwändig sei.

Seit einer Woche bietet T-Mobile Extra-Optionen für die Internet-Telefonie (VoIP) und für die Modemnutzung(Tethering) an. Die Option Modem-Nutzung kostet in den neueren Combi- und Complete-Tarifen 19,95 Euro pro Monat extra. In dieser Option ist auch ein zusätzliches Datenvolumen von drei Gigabyte enthalten. Wer die Option Internet-Telefonie gebucht hat, darf über Skype oder andere VoIP-Dienste telefonieren. Dafür verlangt T-Mobile entweder 9,95 Euro oder 14,95 Euro pro Monat zusätzlich. Der Netzbetreiber hat bei Bekanntgabe der neuen Tarif-Optionen angekündigt, VoIP für alle zu sperren, die diesen Zusatz-Tarif nicht gebucht haben.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
236637