131940

Instant Messenger und EDGE-Ausbau auf 260 KBit/s

T-Mobile hat zum Start der IFA 2008 einen Instant Messaging-Dienst angekündigt.

Für 4,95 Euro im Monat können Kunden verschiedene Dienste wie ICQ, AIM, Yahoo und Windows Live Messenger nutzen, der Datentransfer ist im Preis enthalten. Außerdem kündigte T-Mobile an, bis Ende 2008 die Geschwindigkeit im EDGE-Netz auf theoretisch 260 Kilobit pro Sekunde zu steigern.

T-Mobile startet demnächst einen eigenen Instant Messaging-Service. Kunden des Netzanbieters können dann für 4,95 Euro im Monat mobil auf ihrem Handy mit Freunden chatten, im ersten Monat ist die Nutzung kostenlos. Im Preis enthalten ist die IM-Software und der Datentransfer, der bei Nutzung des Dienstes entsteht. Neben dem Messenger von AOL werden ICQ, Windows Live Messenger und der Yahoo! Messenger unterstützt.

Die Software soll in den kommenden Monaten für die meisten Handys verfügbar sein, die derzeit bei T-Mobile verkauft werden. Anfangs steht sie nur für Modelle von Nokia und Sony Ericsson zur Verfügung und muss vom Nutzer installiert werden. Erst im Laufe der Zeit soll der Client vom Netzbetreiber vorinstalliert werden.

Außerdem teilte T-Mobile im Vorfeld der IFA 2008 mit, bis Jahresende die Bandbreite von EDGE im Handynetz steigern zu wollen. Von derzeit maximal 220 Kilobit pro Sekunde soll die Bandbreite auf theoretisch 260 Kilobit pro Sekunde erhöht werden, das entspricht einer Steigerung von rund 20 Prozent. T-Mobile erreicht das durch ein Software-Update seiner Basisstationen, alte Handys können weiterhin genutzt werden. Inzwischen hat T-Mobile sein gesamtes HSDPA-Netz mit HSUPA ausgestattet und bietet eine Upload-Rate von bis zu 1,4 Megabit pro Sekunde. Ende 2008 soll bereits eine Bandbreite von 2 Megabit pro Sekunde erreicht werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
131940