137162

T-Mobile: Flatrates für Handy-Gespräche ab dem 1.8

27.07.2005 | 12:52 Uhr |

T-Mobile wird ab dem 1. August drei neue Wunschoptionen für den Relax-Tarif anbieten. Gegen einen monatlichen Pauschalpreis darf unbegrenzt lange ins Festnetz oder mit einem anderen T-Mobile-Teilnehmer telefoniert werden.

Telefonieren bis der Handy-Akku leer ist: T-Mobile wird ab dem 1. August "Flatrates" für Gespräche ins Festnetz und in das T-Mobile-Netz anbieten. Möglich machen dies Wunschoptionen für die Relax-Tarife .

"Relax Local" kostet im Monat zusätzlich zum gewählten Relax-Tarif zehn Euro. Dafür darf dann zu jeder Tageszeit in zwei Ortsvorwahlbereiche unbegrenzt ins Festnetz telefoniert werden (wir berichteten).Hintergrund: Laut Angaben von T-Mobile werden rund zwei Drittel aller Gespräche in zwei Ortsvorwahlbereiche geführt.

Zusätzlich hat T-Mobile am Mittwoch auch die Wunschoptionen " Weekend " und "Freetime " angekündigt. Beide Optionen erlauben gegen Aufpreis zum gewählten Relax-Tarif unbegrenzt Inlandsgespräche in das deutsche Festnetz - und im Gegensatz zu "Relax Local" auch von T-Mobile zu T-Mobile. Und zwar jeweils in unterschiedlichen Zeitfenstern. "Weekend" kostet 4,95 Euro im Monat und gilt an jedem Wochenende (Freitag, 20 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr) und an bundesweiten Feiertagen. "Freetime" gilt von Montags bis Freitags jeweils in der Zeit von 20.00 bis 8.00 Uhr und kostet monatlich 7,50 Euro.

"Wir haben in Zusammenhang mit unserem Effizienzprogramm Save for Growth angekündigt, die Subventionen zu reduzieren, um das Geld in Tarifsenkungen zu stecken. Dieses Versprechen lösen wir konsequent ein", sagte Philipp Humm, Sprecher der Geschäftsführung von T-Mobile Deutschland.

Bislang waren die Relax-Wunschoptionen auf monatlich 1000 Telefonminuten begrenzt. Diese Zeitbegrenzung entfällt ab kommender Woche. Das Angebot ist zunächst bis zum 31. März 2006 befristet.

T-Mobile will eigenen Billigtarif über Internet anbieten (PC-WELT Online, 27.07.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137162