52458

T-DSL: Warten auch Sie?

22.01.2001 | 16:48 Uhr |

Wie erst vor kurzem berichtet, haben sich in den USA bereits enttäuschte DSL-Kunden zusammengeschlossen, um gegen die jeweiligen Anbieter Klagen einzureichen. Mittlerweile können auch in Deutschland unzufriedene Kunden ihrem Unmut Luft machen.

Wie erst vor kurzem berichtet, haben sich in den USA bereits enttäuschte DSL-Kunden zusammengeschlossen, um gegen die jeweiligen Anbieter Klagen einzureichen. Mittlerweile können auch in Deutschland unzufriedene Kunden ihrem Unmut Luft machen.

Unter dsl-protest.de finden sich mittlerweile 94 Meinungen, Kommentare und Erfahrungen von zumeist enttäuschten Anwendern. Dass dieses Thema durchaus brisant ist, zeigt die hohe Zahl der Zugriffe und Einträge, die innerhalb von nur einem Tag auf der Website gepostet wurden.

Viele der Kommentatoren fragen sich, weshalb die Freischaltung durch die Telekom derart lange dauert, oder präsentieren beispielsweise ihre Freischalttermine, die einen Anschluss im Jahr 2002 in Aussicht stellen.

Dass die meisten der Beiträge durchweg negativ gegenüber der Telekom sind, sollte den Ex-Monopolisten nicht verwundern. Wie es bei neuen Technologien oft passiert, klaffen auch bei der DSL-Bereitstellung Welten zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Sicherlich wird auch nicht jeder DSL-Interessent an den High-Speed-Zugang angeschlossen werden können. Hier spielen technische Vorgaben, wie beispielsweise die Entfernung vom Wohnort zur nächsten Vermittlungsstelle eine Rolle. Aber wenn es schon zu Schwierigkeiten bei der Bereitstellung von Anschlüssen kommt, sollte die Telekom wenigstens nur diejenigen Aufträge zusagen, die sie dann tatsächlich auch erfüllen kann. (PC-WELT, 22.01.2001, mp)

www.dsl-protest.de

PC-WELT Ratgeber: T-DSL-Special

DSL-Anbieter verklagt (PC-WELT Online, 19.01.2001)

T-DSL: 1,5 Mbit/s und Ende der Wartezeiten (PC-WELT Online, 10.01.2001)

T-DSL ab 1.1. teurer (PC-WELT Online, 02.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
52458