137048

T-Com verlängert DM-Aktion

27.07.2005 | 12:31 Uhr |

Die T-Com wird die im Juni gestartete DM-Aktion um weitere zwei Monate - bis zum 31. Oktober 2005 - verlängern. Bis dahin kann an allen öffentlichen Münzfernsprechern mit der alten D-Mark gezahlt werden. Umgerechnet wird 1:1. So kann für eine Mark einen Euro lang telefoniert werden.

Die T-Com wird die im Juni gestartet D-Mark-Aktion verlängern. Öffentliche Münztelefone akzeptieren seit Start der Aktion wieder DM-Münzen. Umgerechnet wird 1:1. Für eine DM darf für einen Euro telefoniert werden. Ursprünglich sollte die Aktion nur bis 31. August andauern. Aufgrund des laut T-Com "großen Erfolges" wird die Aktion nun um weitere zwei Monate verlängert. Sie endet nun am 31. Oktober 2005.

Im Schnitt nutzen laut Angaben der T-Com rund 10.000 Personen täglich das Angebot, mit den alten DM-Münzen an den über 50.000 münzfähigen Geräten zu telefonieren. Neben den Münzfernsprechern sind auch die rund 15.000 in Deutschland aufgebauten Telestationen dazu in der Lage. Akzeptiert werden Münzen zu 10 Pfennig, 50 Pfennig, 1 DM, 2 DM und 5 DM.

Trotz der Verbreitung der Handys sind Telefonzellen anscheinend weiterhin gefragt. Die T-Com betreibt rund 100.000 öffentliche Telefone in Deutschland. Für den Weltjugendtag 2005 in Köln sollen weitere 1100 Telefonzellen aufgebaut werden. Bundesweit werden in der kommenden Zeit weitere 4000 Telestation mit Münzzahlfunktionen installiert.

D-Mark: Öffentliche Münztelefone akzeptieren sie wieder (PC-WELT Online, 01.06.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137048