244558

T-Com führt zum 1. März viele neue Tarife ein

16.02.2005 | 12:55 Uhr |

Die T-Com hat zum 1. März ein neu gestaltetes Tarifangebot angekündigt. Neben "XXL Local", einer Flatrate für Ortsgespräche, wird die T-Com eine Reihe weiterer Tarife anbieten.

Die T-Com hat zum 1. März ein neu gestaltetes Tarifangebot angekündigt. Neben "XXL Local", einer Flatrate für Ortsgespräche (wir berichteten), wird die T-Com eine Reihe weiterer Tarife anbieten.

Zur Auswahl werden künftig die Tarife Call Plus , Call Time , XXL und XXL Freetime stehen. Die T-Com will laut eigenen Angaben Wenig- und Vieltelefonierern maßgeschneiderte Tarife anbieten. Das gesamte Tarifangebot wird durch die Einführung des Minutentakts vereinfacht.

"Mit unseren massiven Preissenkungen und der übersichtlichen Tarifstruktur stellen wir die Erwartungen unserer Kunden in den Mittelpunkt und festigen unsere Spitzenposition in Deutschland. Durch die einheitliche Minutentaktung gewinnt unser Angebot gleichzeitig an Transparenz. Mit den neuen Tarifangeboten können T-Com Kunden individuell den für sie passenden Tarif auswählen", so Achim Berg, Vorstand Marketing und Vertrieb T-Com.

Der monatliche Grundpreis für Call Plus liegt in Verbindung mit T-Net bei 15,95 Euro und in Verbindung mit ISDN bei 23,95 Euro. Dafür darf an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr und Werktags in der Nebenzeit (19 - 7 Uhr) für 1,5 Cent pro Minute im Orts- und für 2,9 Cent pro Minute im Fernbereich telefoniert werden. In der Hauptzeit kosten Ortsgespräche 3,9 Cent pro Minute und Ferngespräche 4,9 Cent pro Minute.

Der monatliche Grundpreis von Call Time beträgt für T-Net-Anschlüsse 19,95 Euro. Für T-ISDN-Anschlüsse sinken die Grundgebühren zum 1. März um knapp zwei Euro auf 27,95 Euro. Im Preis sind 120 Freiminuten enthalten. Ist das Kontingent aufgebraucht, dann kosten Ortsgespräche ab 1,5 Cent pro Minute und Ferngespräche ab 2,6 Cent pro Minute.

Der Tarif XXL ist für Vieltelefonierer gedacht. Für diesen Tarif werden monatliche Grundgebühren in Höhe von 24,94 Euro (T-Net) beziehungsweise 32,95 Euro (T-ISDN) fällig. Im Gegenzug darf am Wochenende und an bundeseinheitlichen Feiertagen sowohl im Orts- als auch im Fernbereich gebührenfrei telefoniert werden. Deutschland-Gespräche in der Hauptzeit kosten beispielsweise nur noch 3,9 Cent statt bisher 4,6 Cent pro Minute. Günstiger sind bei den XXL-Tarifen auch Gespräche in die Mobilfunknetze (ab 17,9 Cent pro Minute) und ins Ausland (ab 4,6 Cent pro Minute).

Beim Tarif XXL Freetime erweitert die T-Com den XXL-Tarif um die Nebenzeit. So darf nicht nur am Wochenende und an Feiertagen für 0 Cent pro Minute telefoniert werden, sondern auch Werktags in der Nebenzeit (18 - 7 Uhr). Die monatliche Grundgebühr fällt dadurch etwa fünf Euro teuerer aus: Besitzer eines T-Net-Anschlusses zahlen monatlich 29,94 Euro und Besitzer eines T-ISDN-Anschlusses 37,95 Euro. Eine Übersicht der vier neuen Tarife finden Sie in der Abbildung.

Für die vier neuen Tarife stehen zusätzlich zwei Wunschoptionen zur Auswahl: XXL-Local und Countryselect . XXL Local kann zu allen Tarifen wie wir bereits berichteten für 9,95 Euro monatlich hinzugebucht werden und ermöglicht Gespräche für 0 Cent innerhalb des eigenen Vorwahlbereiches (zu jeder Zeit).

Mit der Option CountrySelect sind günstigere Gespräche ins Ausland möglich. Pro Monat und Land können bis zu drei Länder ausgewählt werden, zu denen dann rund um die Uhr günstigere Countryselect-Preise gelten. Der Mindestumsatz pro Monat und Land beträgt ein Euro.

Zum 1. März erweitert T-Com auch die Komfortangebote. So gehören ab dem 1. März die Leistungsmerkmale Rufnummernanzeige des Anrufers, Anklopfen, Rückruf bei Besetzt, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz, Anrufweiterschaltung und die individuelle Rufnummernunterdrückung zum Leistungsumfang aller Anschlüsse mit Call Plus, Call Time, XXL oder XXL Freetime. Im Grundpreis von Call Plus/T-ISDN, Call Time, XXL und XXL Freetime ist T-Net Box (Anrufbeantworter im Netz) enthalten.

Ebenfalls zum März streicht T-Com auch den bisherigen T-Net Standardanschluss (15,66 Euro / Monat) und T-ISDN in der Standardausführung (23,60 Euro bzw. 26,16 Euro / Monat). Die Einstiegsangebote bilden dann Call Plus/T-Net für 15,95 Euro im Monat bzw. Call Plus/T-ISDN für 23,60 Euro. Das bei einem Neuanschluss anfallende Bereitstellungsentgelt in Höhe von 59,95 Euro entfällt künftig, wenn der Kunde innerhalb der Anschlussart wechselt.

Wer bereits Calltime 120 oder XXL nutzt, wird am 1. März automatisch auf die Tarife Call Time und XXL umgestellt.

Kommentar: Telekom XXL Local - "Flatrate" mit Einschränkungen (PC-WELT Online, 16.02.2005)

Telekom: "Flatrate" für Ortsgespräche (PC-WELT Online, 16.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
244558