76990

System-i-Plattform von IBM erhält Berichtswerkzeuge von Information Builders

29.03.2007 | 12:00 Uhr |

Mittelständler können durch die Kombination der Produkte Unternehmensdaten detaillierter auswerten.

Eine jetzt zwischen den Unternehmen unterzeichnete OEM-Vereinbarung (Original Equipment Manufacturer) sieht vor, dass IBM künftig eine speziell an die System-i-Plattform (früher AS/400) angepasste Version der Business-Intelligence-Software (BI) " Webfocus " von Information Builders vertreibt. Im Vergleich zur Vollversion von Webfocus, die seit längerem für den IBM-Server erhältlich ist, verfügt die Spezialausgabe nur über Basisfunktion für Adhoc-Abfragen, ist dafür aber eng mit der Infrastruktur von System i integriert. Dadurch sei die BI-Software leichter für kleine und mittelständische Unternehmen einzusetzen, sagte Gary Goldberg, General Manager Webfocus Applications, gegenüber der COMPUTERWOCHE.

Zudem lassen sich Berichte, die Anwender mit dem IBM-Tool "Query for System i" oder dessen Vorgänger "Query 400" erstellt haben, nach Webfocus migrieren und dort anpassen. Laut Goldberg würden zwischen 50 und 70 Prozent aller System-i-Kunden diese Werkzeuge heute einsetzen. Webfocus würde ihnen nun weitere Funktionen für Reporting und Analyse eröffnen. Ob Webfocus die Nachfolge der IBM-Tools antreten wird oder eine Zusatzoption bliebt, konnte der Manager nicht sagen: Dies ist allein IBMs Entscheidung". Gleiches gelte für die Lizenzierung. Auch sei Webfocus kein Muss, sondern eine Option für IBM-Kunden. Goldberg sei aber sicher, dass man viele Neukunden mit dem Angebot gewinnen wird (siehe auch " AS/400 verliert im ERP-Markt am Boden ").

Die Software kann auf Wunsch vorinstalliert mit dem System ausgeliefert werden, oder ist nachträglich über dem IBM-Vertrieb erhältlich. Die Vereinbarung gilt weltweit, ist aber derzeit auf die aktuelle Betriebssystem-Version "System i 5" beschränkt. Information Builders und IBM arbeiten seit längerem zusammen und haben laut Goldberg viele gemeinsame Kunden. Als Besonderheit gegenüber Angeboten anderer BI-Partnern der IBM sei Webfocus auf allen Systemplattformen verfügbar und gehe mit der Integration in System i über die ansonsten gebotenen Schnittstellen hinaus (siehe auch " Information Builders betritt die SOA-Bühne "). (as)

0 Kommentare zu diesem Artikel
76990