74432

Sysinternals-Tools haben neues Zuhause – Process Monitor 1.0 feiert Premiere

09.11.2006 | 13:29 Uhr |

Die beliebten Sysinternals-Tools haben nun auch offiziell ein neues Zuhause: Die Tools bietet Microsoft ab sofort direkt über seine Website zum Download an.

Microsoft hält sein Versprechen und hostet neuerdings alle von Sysinternals veröffentlichten Tools. Sysinternals war im Juli von Microsoft übernommen worden. Sysinternals-Mitbegründer Mark Russinovich hatte Anfang August erklärt, dass Microsoft sich bereit erklärt hatte, auch künftig alle Sysinternals-Tools kostenlos anzubieten ( wir berichteten ).

Die passende Website ist nun seit kurzem online und trägt den Namen "Windows Sysinternals". Auf der Website werden in übersichtlicher Form unterteilt in Rubriken wie "File and Disk Utilities", "Security Utilities" und "Networking" alle von Sysinternals entwickelten Windows-Tools direkt von Microsoft zum kostenfreien Download angeboten.

Wer sich den Umweg über die Kategorie sparen kann, der kann auch links in der Navigation den Mauszeiger auf "Utilities Index" bewegen und es öffnet sich ein Fenster, indem alphabetisch sortiert alle Utilities aufgelistet werden.

Zeitgleich mit der neuen Website sind auch diverse Sysinternals-Tools in neuen Versionen erschienen. Dazu zählen DebugView 4.63 , PsTools 2.4 , Autoruns 8.54 und Process Explorer 10.21 .

Zusätzlich geht mit Process Monitor 1.0 ein brandneues Tool an den Start. Es kombiniert die Funktionen der bisherigen Tools Filemon und Regmon. Process Monitor 1.0 unterstützt Windows 2000 SP4, Windows XP SP2, Windows Server 2003 SP1 und Windows Vista.

Website: Windows Sysinternals

0 Kommentare zu diesem Artikel
74432