1297888

SyncML statt Blackberry: sicher ist sicher

04.04.2006 | 16:26 Uhr |

Die Diskussion um eventuelle Sicherheitslücken in der Blackberry-Infrastruktur ist an der Konkurrenz nicht spurlos vorübergezogen - ganz im Gegenteil: nicht ohne einen herausfordernden Unterton trommelt das Berliner Unternehmen Synchronica gegen den Marktführer aus Kanada und zitiert das Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik nur zu gern. Demnach könnten "eklatante Sicherheitsrisiken" bei der Nutzung des Blackberry-Dienstes auftreten. Insbesondere die Nutzung eines zentralisierten und damit potenziell angreif- und aushörbaren Servers im sicherheitstechnisch imperialistisch geprägten Vereinigten Königreich ist der Behörde wie dem Unternehmen ein Dorn im Auge.



Damit "die Spione Ihrer Majestät nichts zu lauschen bekommen" (O-Ton Synchronica), bietet Synchronica seine dezentralen Lösungen als Konkurrenz zu Blackberry an: sie basieren auf dem offenen Standard SyncML, den mittlerweile mehr als 300 Endgeräte unterstützen, sind kompatibel zu MS Exchange oder SUNs JES-Server und nutzen ausschließlich verschlüsselte Datenkanäle zur Übertragung und Synchronisation von EMail, Kontakten und Kalenderdaten. Synchronicas SyncServer wird bei jedem Geschäftskunden individuell eingerichtet und steht hinter dessen Firewall. die Datenübertragung erfolgt - wie bei Blackberry - ausschließlich über SSL.



Was die Synchronisation anbetrifft, ist Synchronica allerdings etwas langsamer als der Blackberry - was nicht zwangsweise als Einschränkung gedeutet werden darf. Dank der Software hat man sowohl auf dem Server wie auf dem Handy immer Zugriff auf die gleichen Daten und Nachrichten, erhält sie aber derzeit nicht in Echtzeit. Eine neue für Dezember 2005 geplante Erweiterung des SyncServers dürfte Synchronica endgültig zum Blackberry-Konkurrenten machen: dann will das ambitionierte Unternehmen dank Push-Technologie Daten auch in Realtime Mails aufs Endgerät bringen.

Mehr Informationen
» BSI: Warnung vor Blackberry-Sicherheit
» Siemens: MobyTrip versendet Push-Mails
» Safeguard schützt Blackberry
» FHI prüft Blackberry auf Sicherheit
» Firmware-Updates mit SyncML übertrage

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297888