1252129

Symbian knackt 100-Millionen-Marke

28.11.2006 | 13:25 Uhr |

Mit Ende des dritten Quartals 2006 wurden weltweit über 100 Millionen Symbian-Smartphones verkauft.

Symbian -basierte Smartphones erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Dementsprechend sehen auch die Quartalszahlen des gleichnamigen Betriebssystemherstellers aus: Allein im dritten Jahresquartal 2006 gingen weltweit 13 Millionen Symbian-Smartphones über die Ladentheken. Damit hat das Unternehmen die magische Grenze von 100 Millionen verkauften Einheiten bereits übertroffen. Die Menge der verkauften Geräte stieg im Vergleich zum Vorjahr um satte 52 Prozent.

Derzeit sind 106 verschiedene Smartphones mit dem Symbian-Betriebssystem von zehn Lizenznehmern erhältlich. Symbian selbst gehört zum größten Teil Nokia (47,9 Prozent Anteil) sowie Ericsson (15,6 Prozent), Sony Ericsson (13,1 Prozent), Panasonic (10,5 Prozent), Siemens (8,4 Prozent) und Samsung (4,5 Prozent). Derzeit sind rund 50 weitere Smartphones auf Symbian-Basis in Vorbereitung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252129