2004932

Umstrukturierung

Symantec spaltet sich in zwei neue Unternehmen

10.10.2014 | 12:44 Uhr |

Symantec hat die Spaltung in zwei Unternehmen bekannt gegeben. Eines der beiden Unternehmen wird sich auch künftig auf das Thema Sicherheit konzentrieren.

Der Symantec-Vorstand hat einstimmig die Spaltung des Unternehmens beschlossen. Symantec wird sich demnach in zwei unabhängige und börsennotierte Unternehmen aufspalten, wie Symantec mitteilt. Demnach wird sich eines der neuen Unternehmen künftig ausschließlich um das Thema Sicherheit kümmern und das andere sich auf das Thema Informations-Management konzentrieren. Symantec-Chef Michael A. Brown begründet die Entscheidung damit, dass jeder der Bereiche unter anderem eigene Strategien und fokussierte Investments benötige. Die getrennten Unternehmen seien dadurch flexibler und könnten sich besser auf ihre Bereiche konzentrieren.

Michael A. Brown bleibt Chef des auf Sicherheit konzentrierten Unternehmens. Die Einheit erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 4,2 Milliarden US-Dollar. Zum Sicherheits-Unternehmen werden alle Sicherheitsprodukte für Endanwender und Unternehmen gehören.

Der Informations-Management-Teil erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar. Das neue IM-Unternehmen wird unter anderem alle Backup-, Recovery- und Archivierungslösungen anbieten. Es soll von John Gannon angeführt werden. Die Teilung von Symantec soll bis Ende Dezember 2015 abgeschlossen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2004932