123520

Symantec stellt Norton Ghost 2003 vor

25.09.2002 | 11:42 Uhr |

Symantec hat jetzt seine Klon-Software Norton Ghost in der Version 2003 vorgestellt. Neu ist die Windows-Benutzeroberfläche, mit der sich Daten den Entwicklern zufolge noch einfacher sichern und bei Systemausfall oder Diebstahl wiederherstellen lassen. Interessant: Der bisher übliche Start des Rechners in den DOS-Modus mit einer Startdiskette ist nur noch im Notfall erforderlich.

Symantec hat jetzt seine Klon-Software Norton Ghost in der Version 2003 vorgestellt. Neu ist die Windows-Benutzeroberfläche, mit der sich Daten den Entwicklern zufolge noch einfacher sichern und bei Systemausfall oder Diebstahl wiederherstellen lassen.

Interessant: Der bisher übliche Start des Rechners in den DOS-Modus mit einer Startdiskette ist nur noch im Notfall erforderlich. So sollen sich bequem - ohne lästige Neustarts des Rechners - regelmäßige Backups von Festplatten durchführen lassen.

Die mit der Software erstellten Images lassen sich auf diversen Speichermedien wie etwa auf einem zweiten internen Laufwerk, einem anderen PC oder einem austauschbaren Datenträger ablegen. Dabei kann das Tool direkt auf gängige CD-R/CD-RW sowie DVD/RW-Laufwerke schreiben.

Neben DOS unterstützt Norton Ghost alle Windows-Versionen einschließlich Windows XP. Es kommt auch mit den Linux-Dateisystemen EXT2 und EXT3 zurecht.

Die Software ist ab sofort für 49,95 Euro im Fachhandel erhältlich. Das Upgrade kostet 34,95 Euro.

PC-WELT Software-Tests: Norton Ghost 2002

0 Kommentare zu diesem Artikel
123520