197400

Symantec stellt Internet Threat Meter vor

03.03.2006 | 16:35 Uhr |

Mehrere Indikatoren liefern ein aktuelles Bild der Bedrohungslage an verschiedenen Fronten.

Das Sicherheitsunternehmen Symantec will künftig einen Überblick über die aktuellen Gefahren bieten, die im Internet gerade lauern. Dazu hat das Security Response Team eine Web-Seite erstellt, die in mehreren Kategorien die Risiken zeigt, denen Internet-Nutzer am jeweiligen Tag ausgesetzt sind.

Die vier Kategorien sind Mail, Web, Instant Messagging und P2P-Netze zum Dateitausch. In drei Stufen (gering, mittel, hoch) werden Malware-Verbreitung und andere Gefahren bewertet. Hier fließen Messwerte verschiedener Internet-Sensoren ein, die neben Viren und Würmern auch Spam, Phishing, Spyware oder die Ausnutzung neu entdeckter Sicherheitslücken erfassen.

Diese Risikobewertung wird ergänzt durch allgemeine Sicherheitsratschläge und etwas konkretere Angaben zu gerade besonders auffallenden Bedrohungen, die zu einer erhöhten Risikostufe führen. So werden heute Web-Aktivitäten als mittleres Risiko eingestuft, da Sicherheitslücken in Apples Safari-Browser entdeckt wurden und viele Angreifer Anfälligkeiten des Internet Explorers auszunutzen versuchen. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Gefahren werden derzeit nicht bereit gestellt.

Auf der Seite finden sich außerdem Links zu verschiedenen Informationsangeboten zum Thema Online-Sicherheit, etwa zu einem "Cybercrime IQ Test". In diesem Quiz können Sie testen, ob Ihnen alle Gefahrenquellen des Internets bewusst sind. Wie auch die übrige Seite ist das Quiz nur auf Englisch verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
197400