246405

Symantec bringt pcAnywhere 11.0

10.07.2003 | 09:25 Uhr |

Symantec bringt die Remote-Software pcAnywhere in der Version 11.0 auf den Markt. Neue Funktionen wie das Bearbeiten von Registry-Einträgen sind hinzugekommen. Außerdem lässt sich das NT-Ereignis-Protokoll anzeigen, ohne dass eine Applikation gestartet werden muss. Die in pcAnywhere integrierten Tools laufen laut Symantec auf dem Remote-PC und belasten das zu steuernde System nicht, was Verbindungen mit niedriger Bandbreite zugute kommen soll.

Symantec bringt die Remote-Software pcAnywhere in der Version 11.0 auf den Markt. Neue Funktionen wie das Bearbeiten von Registry-Einträgen sind hinzugekommen. Das berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Außerdem lässt sich das NT-Ereignis-Protokoll anzeigen, ohne dass eine Applikation gestartet werden muss. Die in pcAnywhere integrierten Tools laufen laut Symantec auf dem Remote-PC und belasten das zu steuernde System nicht, was Verbindungen mit niedriger Bandbreite zugute kommen soll.

Im Bereich Sicherheit können Administratoren mit der neuen Version Sicherheitsrichtlinien einführen und Zugangsbeschränkungen einbauen. Die Software kann zudem mit RSA SecurID kombiniert werden. Benutzer erhalten laut Symantec dann einen Sicherheitscode, der alle 60 Sekunden neu generiert wird.

PcAnywhere 11.0 beinhaltet den Symantec Packager, der Administratoren Installationen mit speziellen Parametern und Standardeinstellungen erlaubt. Ein vorkonfigurierter Installationsverlauf kann dann etwa auf verschiedene Rechner ausgeführt werden.

Die Version 11.0 ist ab sofort verfügbar und kostet als Einzelplatz-Host/Remote-Lizenz 258 Euro. Zusätzliche Lizenzen: Eine 5- und 10-Anwender-Lizenz kostet 788,75 Euro (ein Remote, fünf Host-Lizenzen) oder 1492 (zwei Remote, zehn Host-Lizenzen).

Symantec: Anti-Spam-Gesetze sind wirkungslos (PC-WELT Online, 08.07.2003)

Gratis testen: Norton Antivirus 2004 Public Beta (PC-WELT Online, 02.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
246405