123984

Sybex's WinDVR: Funktioniert endlich mit Hauppauge-Karten

08.06.2001 | 16:41 Uhr |

Die Software WinDVR, die in Deutschland von Sybex angeboten wird, funktioniert nun endlich auch mit TV-Karten von Hauppauge. Bisher war es nicht möglich, das Programm mit solchen TV-Karten zufriedenstellend zu nutzen, obwohl dies laut Verpackung möglich sein sollte. Grund dafür waren fehlende WDM-Treiber, die nun aber verfügbar sind.

Die Software "WinDVR" wird in Deutschland von Sybex für 119 Mark angeboten. Wer die Software gekauft hatte, konnte sie bisher jedoch unter Umständen gar nicht nutzen. Obwohl auf der Rückseite der Verpackung steht, dass das Programm mit "Hauppauge"-TV-Karten getestet worden sei, verweigerte die Software die Zusammenarbeit mit gerade diesen TV-Karten. Grund dafür waren fehlende WDM-Treiber, wie PC-WELT berichtete .

Sybex gesteht in einer offiziellen Stellungnahme eigene Versäumnisse ein: "Der SYBEX-Verlag räumt ein, dass die Software wegen der sehr aktuellen Technologie für einen Teil des deutschen Markts einige Wochen zu früh erschienen ist."

Die Software "WinDVR" sei von den Softwareentwicklern bei Intervideo lediglich auf US-Systemen mit bereits vorhandenen WDM-Treibern getestet worden, heißt es in der Stellungnahme weiter.

Das Problem: Ein deutscher Anwender kann die amerikanischen Treiber nicht nutzen, da diese ausschließlich das amerikanische Fernseh-Format NTSC unterstützen und nicht das hierzulande geltende PAL-Format.

Sybex selbst will aber nicht die ganze Schuld selbst tragen und verweist auch auf die TV-Karten-Hersteller. "Seitens der TV-Karten-Hersteller gab es [...] Zusagen, dass auch rechtzeitig zur Veröffentlichung der SYBEX-Software in Deutschland die entsprechenden deutschen WDM-Treiber zur Verfügung stehen werden. Diese Zusagen haben alle Hardwarehersteller bis auf Hauppauge und Pinnacle eingehalten", betont Sybex.

Mittlerweile gibt es laut Auskunft von Sybex deutsche WDM-Treiber für Hauppauge-TV-Karten, die schon bald hier herunter geladen werden können. Bis Redaktionsschluss fanden sich die Treiber allerdings noch nicht unter dem angegebenen Download-Link, den Sybex der PC-WELT angegeben hat. Sybex wird den Download aber, nach eigenen Angaben, in Kürze zur Verfügung stellen. Alternativ können die Treiber aber auch per Mail an "support@sybex.de" angefordert werden.

PC-WELT meint:

Die Verpackung einer Software soll nicht nur schön bunt sein und zum Kauf anregen. Sie soll dem potentiellen Käufer auch Informationen geben, die für ihn relevant sind. Diese wirken sich schließlich auch bei der Kaufentscheidung aus. Vor allem müssen diese Informationen aber auch richtig sein. Hier muss Sybex bei WinDVR eindeutig Versäumnisse eingestehen.

Dabei muss sich Sybex den Vorwurf gefallen lassen, dass für den Verbraucher auf der Verpackung von WinDVR (die immerhin 119 Mark kostet) eine falsche Information stand. Sybex muss sich auch den Vorwurf gefallen lassen, dass sie die Information selbst nicht überprüft hat und sich auf die Zusagen der Programmierer und anderer Hersteller verlassen hat.

Das Nachsehen hatten wie immer gutgläubigen Käufer. Sie haben sich beim Kauf auf die Angaben des Anbieters verlassen und mussten nun mehrere Wochen darauf warten, die Software endlich voll nutzen zu können, falls sie eine der betroffenen TV-Karten im Rechner hatten.

Möchten Sie bereits im Vorfeld überprüfen, ob Ihre Karte mit der von Sybex vertriebenen Software funktioniert, können Sie eine englischsprachige Demo-Version von WinDVR" herunterladen und diese ausprobieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
123984