2023032

Swisscows sucht anonym nach Youtube-Videos

24.11.2014 | 15:37 Uhr |

Die noch relativ junge schweizer Internetsuchmaschine Swisscows hat nun auch eine Videosuche bekommen. Swisscows wirbt damit, dass die Anwender damit im Unterschied zu Google völlig anonym suchen können.

Die aus der Schweiz stammende Internetsuchmaschine Swisscows speichert nach eigenen Angaben keine Nutzerdaten, keine IP-Adressen, legt keine Cookies auf dem PC des Anwender ab, lokalisiert den Nutzer nicht und trackt den Nutzer auch sonst nicht. Sie gehört also zu den Suchmaschinen, die den Suchenden anonym behandeln wollen, keine Nutzerdaten sammeln und keine Nutzerprofile anlegen. Swisscows finanziert sich über die Einblendung von Werbung, die zum gesuchten Begriff passt. Weitere Beispiele für solche Suchmaschinen sind zum Beispiel DuckDuckGo oder Ixquick.

Nachdem Swisscows im September auch eine Bildersuche integriert hat, hat es nun mit einer Videosuche nachgelegt. Damit gibt es nun eine anonyme Video-Suche als Alternative zur Videosuche von Datenkrake Google. Allerdings mit einer Einschränkung.

Denn für seine Videosuche hat Swisscows laut eigenen Angaben den gesamten Filmbestand von YouTube indexiert. Die Video-Treffer können nach Kriterien wie Anzahl der Aufrufe, Datum des Films oder Beliebtheit sortiert werden. Ein Vorschaubild gibt einen ersten Einblick in das Video. Andere Videos aus dem Web erfasst die Videosuche von Swisscows dagegen nicht.

Wird das Video geöffnet, endet die Anonymität allerdings. Swisscows blendet dazu einen Warn-Hinweis ein (siehe unseren Screenshot). Denn Youtube trackt den Nutzer dann natürlich, wenn er die Youtube-Seite aufruft.

In den kommenden Monaten arbeitet Swisscows laut eigenen Angaben an einem komplett eigenen Suchindex und an einem eigenen Index für bewegte Bilder im Internet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2023032