249909

iPhone 3G im Prepaid-Paket

02.07.2008 | 14:46 Uhr |

Swisscom verkauft das iPhone 3G in der Schweiz ab dem 11. Juli wahlweise in einem Prepaid-Paket oder mit einem von drei Laufzeittarifen. Inklusivminuten und -SMS enthält keines der Angebote, die Verträge unterscheiden sich durch ihr Datenvolumen und den Kaufpreis des Handys.

Wenn das iPhone 3G in der kommenden Woche in der Schweiz auf den Markt kommt, wird es auch bei der Swisscom in einem Prepaid-Paket erhältlich sein. Möchte man beim Kaufpreis sparen, entscheidet man sich stattdessen für einen der drei Laufzeitverträge.

Mit einer Prepaid-SIM kostet das iPhone 3G in der 8-Gigabyte-Version 519 Franken (322 Euro) und mit einem Speicher von 16 Gigabyte bereits 619 Franken (384 Euro). Dafür spart man bei den monatlichen Kosten, denn der Kunde zahlt nur für Dienstleistungen, die er in Anspruch nimmt. So kosten netzinterne Telefonate sowie Gespräche ins landesweite Festnetz 80 Rappen je Stunde (50 Cent), Anrufe in andere Netze werden mit 39 Rappen (24 Cent) je Minute berechnet. Wer mit dem iPhone 3G mobil ins Internet gehen möchte, zahlt 1 Franken (62 Cent) je Megabyte. Um die Rechnung bei intensiver Nutzung nicht zu strapazieren, begrenzt die Swisscom die maximalen Datenkosten auf 5 Franken pro Tag (3,10 Euro), das Internet kann weiterhin genutzt werden. Da Apple dem iPhone ein SIM-Lock verpasst, kann es nicht mit anderen SIM-Karten betrieben werden.

Deutlich günstiger in der Anschaffung, dafür teurer im Unterhalt ist das Handy in Verbindung mit dem Tarif Natel Liberty Grande. Für monatlich 55 Franken (34 Euro) gibt es das Modell mit 8 oder 16 Gigabyte für 99 Franken (61,42 Euro) beziehungsweise 199 Franken (123,46 Euro). Der Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren und umfasst ein Datenvolumen von 1.000 Megabyte im Monat. Interne und Festnetzgespräche kosten 50 Rappen je Stunde (31 Cent). Anrufe in andere Netze kosten ebenso wie im Prepaid-Tarif und den anderen Laufzeitverträgen 39 Rappen je Minute. Der günstigere Tarif Natel Liberty Mezzo enthält für 35 Franken im Monat (21,71 Euro) ein Volumen von 250 Megabyte, das iPhone kostet dann 199 Franken (123,46 Euro) oder 299 Franken (185,50 Euro).

Mit einer Grundgebühr von 25 Franken (15,51 Euro) ist der Tarif Natel Liberty Piccolo am günstigsten. Dafür enthält er mit 100 Megabyte auch das niedrigste Datenvolumen. Jedes weitere Megabyte kostet wie in den anderen Verträgen 10 Rappen (6,2 Cent), auch hier sich die Kosten auf 5 Franken am Tag begrenzt. Gespräche ins eigene Handy- und ins Festnetz kosten 70 Rappen (43 Cent) je Stunde und für die iPhone-Modelle werden 249 Franken (154 Euro) oder 349 (217 Euro) fällig. In allen Tarifen ist die WLAN-Nutzung im Hotspot-Netz der Swisscom enthalten, allerdings wird die verbrauchte Datenmenge auf das monatliche Volumen angerechnet. Wie es heißt, sollen Kunden die Möglichkeit haben, das iPhone 3G zwei Wochen zu testen und bei Nichtgefallen zurück zu geben.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
249909