1984649

Swing Copters ausprobiert: Bockschwerer Flappy-Birds-Nachfolger

21.08.2014 | 13:09 Uhr |

Der Flappy-Birds-Nachfolger Swing Copters ist erschienen. Wir haben das Spiel ausprobiert und schildern unsere ersten Eindrücke. Und warnen vor fiesen Plagiaten!

Der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen hat wie angekündigt mit Swing Copters den Nachfolger des Mobile-Spiele-Hits Flappy Bird zum Download freigegeben. Swing Copters ist hier auf Google Play für Android-Geräte und hier im iTunes Store für iOS-Geräte verfügbar.

Swing Copters angespielt: Boah ist das schwer

Die Hauptfigur in Swing Copters erinnert stark an die von Flappy Birds und auch das Spielprinzip ähnelt dem Vorgänger. Statt von links nach rechts gilt es nun aber die Spielfigur von unten nach oben an Hindernissen vorbei zu steuern. Per kurzen Fingertipp auf dem Bildschirm ändert die Spielfigur ihre Richtung. Ziel bei dem knapp 8 MB großen Spiel ist es, möglichst weit zu kommen. So lassen sich etwa auch neue Spielfiguren freischalten.

Beim ersten Anspielen erweist sich Swing Copters als frustrierend schwer. Die Steuerung wirkt ungenau, wodurch die Spielfigur ein fürs andere Mal ungewollt gegen Hindernisse kracht. Und das bereits nach ein oder zwei Spielsekunden. Ständig startet man das Spiel neu, nur um erneut nach kurzer Zeit zu scheitern.

In der Grundversion ist Swing Copters gratis erhältlich. Dafür muss man aber permanente Werbeeinblendungen ertragen. Für 89 Cent können Sie die Vollversion erwerben und bleiben künftig von Werbung verschont.

Unterm Strich ist Swing Copters deutlich schwieriger als Flappy Birds. Vielleicht liegt es nur an unseren Fingerfertigkeiten, aber auch andere Gamer beklagen sich bereits über den zu hohen Schwierigkeitsgrad. Hier sollte Nguyen bald nachbessern. Die ersten Bewertungen zeigen, dass das auch dringend nötig ist.

Achtung: Fiese Plagiate!

Fast zeitgleich mit Swing Copters kursieren auf den App-Marktplätzen auch fiese Klone. Ein besonders freches Exemplar ist das Spiel namens "Copters Swing" auf Google Play, auf das wir an dieser Stelle bewusst nicht verlinken. Die Entwickler sind sogar so frech, dass das Spiel auf den Screenshots den gleichen Namen wie das Original trägt. Und auch die Spielgrafik und das Spielprinzip sind  von "Swing Copters" nahezu 1:1 abgekupfert. Kleiner feiner Unterschied: Beim installierten Plagiat wird als App-Name "SwingCopters" angezeigt, während die App im Original "Swing Copters" heißt.

Den Spielern werden nicht nur aufdringlichere Werbeeinblendungen angezeigt, sondern das Spiel verlangt bei der Installation auch viele Berechtigungen. So will es beispielsweise Zugriff auf alle auf dem Gerät abgelegten Dateien, die Geräte-ID und Anrufinformationen. Vom Plagiat "Copters Swing" sollten Sie daher die Finger lassen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1984649