95676

Swift 0.1pre: Neuer Windows-Browser nutzt Apples Rendering-Engine

04.08.2006 | 15:18 Uhr |

Mit Swift ist eine frühe Entwicklerversion eines Browsers für Windows erschienen, der die selbe Rendering-Engine nutzt wie Apples Safari.

Firefox, Internet Explorer und Opera - sie alle nutzen jeweils eine eigene Engine zur Darstellung einer Website. Mit Swift betritt ein Neuling die Windows-Browserszene, der Apples Webkit-Engine nutzt. Somit können auch mal Windows-Anwender erleben, wie Apples Browser Safari Websites anzeigt.

Die Entwicklung von Swift befindet sich noch in einem extrem frühen Stadium. Bisher ist nur eine Pre-Alpha-Version erschienen . Die Downloadgröße beträgt knapp 15 MB, dafür startet der Browser nach der Installation aber wesentlich flotter als die Konkurrenten. Auch im Installationsordner ist alles schön übersichtlich: Lediglich neun Dateien enthält der Ordner und der Browser wird mit dem Aufruf von "Swift.exe" gestartet.

Viel Funktionen hat Swift noch nicht zu bieten und er neigt noch zu Abstürzen. Im Endeffekt kann man derzeit nur damit ein wenig umher surfen. Die Oberfläche selbst und die Farbwahl sind gewöhnungsbedürftig. Die Anzahl der Anwender, die Swift einsetzen, ist noch überschaubar und auch im Swift-Forum ist noch nicht viel los - dort können Sie gefundene Bugs melden und Verbesserungsvorschläge machen.

Wie sich Swift weiterentwickelt bleibt abzuwarten. Mit der derzeit verfügbaren Version soll nur gezeigt werden, wozu die Rendering-Engine unter Windows in der Lage ist. Um den Browser selbst will man sich nach und nach kümmern.

Zur Erinnerung: Auch Firefox, damals Phoenix genannt, fing mal so an und mauserte sich mit der Zeit zum Erfolgsbrowser. Vielleicht kommt es mit Swift ähnlich und Sie waren bei der "Geburt" live dabei…

Download: Swift 0.1pre

0 Kommentare zu diesem Artikel
95676