1246005

Surround-Alternativen

18.10.2005 | 12:16 Uhr

Jeder weiß, dass für veritablen Kinoton mehr als zwei Lautsprecher notwendig sind. Im Familienrat scheitern 5.1-Systeme jedoch oft am Argument "Kabelsalat". Digital.World stellt Raumklang-Alternativen für jeden Geldbeutel vor.

Jeder weiß, dass für veritablen Kinoton mehr als zwei Lautsprecher notwendig sind. Im Familienrat scheitern 5.1-Systeme jedoch oft am Argument "Kabelsalat". Digital.World stellt Raumklang-Alternativen für jeden Geldbeutel vor.

Nicht jeder, der gelegentlich einen Film genießen möchte, will sich deswegen auch das Wohnzimmer als Heimkino einrichten. Idealerweise wären dann nämlich wenigstens fünf Lautsprecher und meistens auch ein Subwoofer fürs Bassfundament unterzubringen. Trotzdem wollen Sie ja ein halbwegs audiophiles Setup haben (wir verstehen Audiophile als Freunde guten Klangs, nicht als Esoteriker). So ein System besteht oft aus zwei Vollbereichs-Lautsprechern nebst fünf Effektlautsprechern, braucht sieben Verbindungskabel, wiegt locker 100 Kilo, wird von einer Spedition angeliefert und kostet mindestens 300 Euro (Pioneer S-V230A-QL). Akustisch mag das die optimale Lösung sein, doch teilweise scheitert sie an der Wirklichkeit: Wohnzimmer zu klein, Frau zu intolerant zig Kabeln und Boxen gegenüber. Dann gibt es Alternativen, die fast immer auf speziellen Raumklang-Programmen für zwei Lautsprecher oder Kopfhörer basieren. Sie können eine Menge Spaß machen und auch noch deutlich preiswerter sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246005