692008

Surfer, seid auf der Hut!

Die Online-Anbieter scheren sich immer weniger um die Privat

Die Online-Anbieter scheren sich immer weniger um die Privatsphäre ihrer Kundschaft. Zu diesem Ergebnis kommt die US-Studie "Surfer Beware" (Surfer, seid auf der Hut!) des Electronic Privacy Information Center (EPIC). Danach wird keine einzige der 100 meistbesuchten US-Shopping-Sites allen Ansprüchen an fairen Handel gerecht.

Oft ist der Schutz der Privatsphäre nicht gewährleistet, kritisiert EPIC-Chef Marc Rotenberg. Die Privacy-Policies seien häufig nicht komplett oder verwirrend formuliert. Bei 18 der 100 Web-Sites fehlten sie völlig. Zur Kunden-Identifizierung benutzten 86 Anbieter Cookies - auf 35 Sites fanden die Verbraucherschützer zielgruppenorientierte Werbung, die auf Benutzerprofilen beruht.

EPIC führte die Untersuchung zum dritten Mal durch und glaubt, dass die Verbraucher heute einem höheren Risiko ausgesetzt sind als noch vor zwei Jahren. Die Anbieter versuchten intensiver, Kundenprofile zu gewinnen. Ihre Marketing-Maßnahmen würden immer aufdringlicher." Rotenberg plädiert für neue Gesetze, mit denen die Anbieter zur Einhaltung von Privacy-Standards gezwungen werden sollen(PC-WELT, 21.12.1999, sp).

Privacy-Studie des EPIC

Fühlen Sie sich durch Cookies bedroht? Oder durch die Praktiken von Online-Anbietern in Ihrer Privatsphäre verletzt? Sagen Sie im Forum Ihre Meinung im neuen Bereich "Privatsphäre im Web":

Zum Forum der PC-WELT

Übrigens: Um das Forum nutzen zu können, müssen Sie ein Cookie auf Ihrem Rechner akzeptieren. Es speichert eine Identifikationsnummer des Web-Boards, keine Daten von Ihrem Rechner oder von Ihnen. Dann können Sie auf jeden Fall als Gast teilnehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692008