68088

Surfen für 29 Mark im Monat

Für 29 Mark im Monat unbegrenzt surfen - superbillig ist die Flatrate von XL-online zweifellos. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich das Angebot jedoch als fragwürdiges Schnäppchen.

Mit einer superbilligen Flatrate (siehe Glossar) will der Anbieter XL-online den deutschen Internet-Markt aufmischen. Für 13 Euro (etwa 29 Mark) sollen Privatkunden einen unbegrenzten Internet-Zugang erhalten. Im Preis enthalten sind eine POP3-Mailadresse sowie der Versand von SMS-Nachrichten. Nach acht Stunden wird die Verbindung automatisch getrennt. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 49 Euro (bei Anmeldung nach dem 31.Mai: 99 Euro). Der Vertrag muss für mindestens zwei Jahre abgeschlossen werden.

Der Haken: Der gesamte Betrag - Einrichtungsgebühr plus alle Monatspauschalen - muss im Voraus bezahlt werden. Und wer nicht spätestens drei Monate vor Ende der Laufzeit schriftlich kündigt, verpflichtet sich für ein weiteres Jahr.

Die Frage ist auch, wie XL-online dem zu erwartenden Ansturm gerecht wird, wenn schon die Anbieter von weit teureren Pauschaltarifen mit technischen Problemen zu kämpfen haben. Davor scheint man bei XL-online offenbar keine Angst zu haben - im Gegenteil: Um möglichst schnell viele Kunden für seine Flatrate13-Tarif zu gewinnen, belohnt das Unternehmen jede erfolgreiche Neukundenwerbung mit 100 Mark. (PC-WELT, 27.03.2000, sp)

http://www.xlonline.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
68088